BlindSquare Handbuch – Deutsche Übersetzung

Inhaltsverzeichnis

KuUBuS Vorbemerkung

Das folgende Handbuch ist die offizielle deutschsprachige Version des BlindSquare Handbuchs (Stand Februar 2016) veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung durch die Rechteinhaber.Eintrag der App BlindSquare im KuUBuS AppCenter der Datenbank für barrierefreie Apps. Um dieses Handbuch mit deine Freunden auf Facebook, Twitter, WhatsApp und Co. zu teilen, verwende die Buttons unten auf der Seite. Direkt zu den Teilen Buttons springen.

Einleitung

BlindSquare nutzt die neuesten Funktionen von Smartphones, um Blinde und Sehbehinderte in ihrem Alltag zu unterstützen. Es wurde in enger Zusammenarbeit mit Blinden und Sehbehinderten Nutzern entwickelt. BlindSquare ist für iPhone und iPad im App Store erhältlich. Mit Hilfe des GPS-Chips Ihres iOS-Gerätes bestimmt BlindSquare Ihren Standort und ruft Informationen über Ihre Umgebung auf Foursquare und Open Street Map ab. Anschließend ermittelt es die relevantesten Informationen und sagt sie mit einer künstlichen Stimme klar und deutlich an. Sie können sich über Geschäfte, Restaurants, öffentliche Gebäude oder Parks in Ihrer Umgebung informieren lassen. Auch wenn Sie sich einer Kreuzung nähern, wird Ihnen das angesagt. Sie können mit dieser App Ihre aktuelle Adresse bestimmen, öffentliche Punkte in Ihrer Nähe finden, sich melden lassen, wenn Sie einen Ort erreichen, und Ihre eigenen Orte speichern. Sie können BlindSquare auch zusammen mit anderen Navigations-Apps wie Navigon, TomTom, dem kostenlosen Google Maps oder Apple Karten, das auf jedem iOS-Gerät installiert ist, verwenden. Mit diesen externen Apps haben Sie eine sprachgeführte Routennavigation zur Verfügung, während BlindSquare Ihnen gleichzeitig die Umgebung beschreibt. BlindSquare kann viel dazu beitragen, dass Sie unterwegs unabhängiger sind, aber es kann niemals gute Fähigkeiten in Orientierung und Mobilität ersetzen. Abhängig von der Qualität des Empfangs können die durch GPS gewonnenen Angaben ungenau sein. Verlassen Sie sich immer auf Ihr eigenes Urteilsvermögen um zu entscheiden, ob die Informationen von BlindSquare in Ihrer Situation korrekt sein können. Diese Hilfe hat zwei Teile. Im ersten Teil finden Sie einen Überblick darüber, wie Sie BlindSquare am besten als Ergänzung zu Ihren Fähigkeiten in Orientierung und Mobilität einsetzen. Der zweite Teil beschreibt alle Funktionen von BlindSquare, und seine Gliederung orientiert sich am Aufbau der Nutzeroberfläche. Bitte beachten Sie, dass in den Anweisungen dieser Hilfe davon ausgegangen wird, dass VoiceOver eingeschaltet ist. Dies bedeutet zum Beispiel, dass man Tasten mit einem Doppeltipp aktiviert. Wenn Sie VoiceOver nicht nutzen, bedienen Sie Ihr Gerät bitte mit den normalen iOS-Gesten.

BlindSquare verwenden

Voraussetzungen

Um BlindSquare nutzen zu können, benötigen Sie ein iPhone 4 oder neuer, oder ein iPad 3G oder neuer. Da BlindSquare Informationen über Ihre Umgebung über das Internet abruft, brauchen Sie außerdem einen Mobilfunkdatentarif. BlindSquare benötigt geschätzt durchschnittlich ungefähr 1 MB Daten pro Stunde. Dieser Wert kann höher sein, wenn Sie viele Suchanfragen stellen oder sich in einem Fahrzeug fortbewegen, weil BlindSquare dann aufgrund der höheren Geschwindigkeit öfter auf Foursquare und Open Street Maps zugreift.

BlindSquare zum ersten Mal starten

Wenn Sie BlindSquare zum ersten Mal starten, wird Ihnen als erstes ein Haftungsausschluss angezeigt. Sie werden aufgefordert, sich bei der Nutzung von BlindSquare an erster Stelle auf Ihre eigenen Fähigkeiten in Orientierung und Mobilität und Ihr eigenes Urteilsvermögen zu verlassen, weil für die Richtigkeit der von BlindSquare zur Verfügung gestellten Informationen keine Gewähr übernommen werden kann. Wenn Sie BlindSquare in einer Sprache verwenden, die nicht von einer der in iOS enthaltenen Sprachausgaben unterstützt wird, wird Ihnen auf dem nächsten Bildschirm ein Hinweis angezeigt, dass BlindSquare eine Sprachausgabe herunterladen muss, um in vollem Umfang funktionsfähig zu sein. Falls Sie nicht mit einem WLAN verbunden sind, werden Sie gefragt, ob Sie den Download über Ihre Mobilfunkverbindung ausführen möchten. Wenn Sie zustimmen, wird die Stimme auf Ihr Gerät heruntergeladen. Lehnen Sie ab, werden Sie erneut gefragt, wenn Sie mit einem WLAN verbunden sind. Hat der Download begonnen, wird Ihnen der Downloadfortschritt auf dem Bildschirm angezeigt. Sobald der Download der Stimme abgeschlossen ist, spricht BlindSquare mit der neuen Stimme.

Die eigene Umgebung erkunden

Dank BlindSquare steht Ihnen eine große Menge von Informationen über Ihre Umgebung zur Verfügung, und es gibt verschiedene Möglichkeiten, darauf zuzugreifen.

Sobald Sie BlindSquare starten, beginnt es, Ihnen Orte in der näheren Umgebung und deren Richtung und Entfernung vorzulesen. Dies können entweder öffentliche Punkte (POI: Points of interest) sein, oder Punkte, die Sie selber in BlindSquare gespeichert haben. Um festzulegen, wie viele Punkte BlindSquare Ihnen vorliest, können Sie die Größe des Radius‘s ändern. Der Regler für den Radius befindet sich unter der Tastenreihe am oberen Rand des Hauptbildschirms. Nachdem Sie den Regler berührt haben, können Sie mit einem Finger aufwärts streichen, um den Radius zu vergrößern, und abwärts, um ihn wieder zu verkleinern. Während Sie den BlindSquare-Radius vergrößern, werden Ihnen Orte angesagt, die weiter entfernt von Ihnen liegen. Wählen Sie wieder einen kleineren Radius, werden Ihnen nur Orte angesagt, die sich näher bei Ihnen befinden.

Alternativ können Sie auch die Funktion „Umsehen“ verwenden. Um sie zu aktivieren, doppeltippen Sie zuerst die Taste „Werkzeuge“ oben im Hauptbildschirm und anschließend die Taste „Umsehen“. Nun können Sie mit Ihrem Telefon in verschiedene Richtungen zeigen. Ihnen werden dann nicht nur die dort liegenden öffentlichen Punkte, sondern auch die Straßenkreuzungen vorgelesen. Dabei muss die Obere Kante Ihres Gerätes in die Richtung zeigen, über die Sie diese Informationen hören möchten. Wenn Sie hören möchten, was sich nördlich von Ihnen befindet, muss die obere Kante Ihres Gerätes nach Norden zeigen, und die Kante mit der Home-Taste nach Süden. Wenn Sie in eine neue Richtung zeigen, wird Ihnen das durch einen Ton signalisiert. Ist Ihre Internetverbindung langsamer als 3G, kann es einen Moment dauern, bis BlindSquare die Informationen abgerufen hat und Ihnen vorliest. Beachten Sie bitte, dass der eingestellte Radius beeinflusst, wie viel Ihnen mit der Funktion „Umsehen“ vorgelesen wird. Ist Ihr aktueller Radius klein, sagt BlindSquare nur Orte in Ihrer unmittelbaren Umgebung an. Wenn Sie mit der Funktion „Umsehen“ auch Orte angesagt bekommen möchten, die weiter entfernt liegen, ändern Sie bitte die Größe des Radius‘ entsprechend. Schütteln Sie Ihr gerät, wenn Sie die Funktion „Umsehen“ beenden möchten.

Sofern Sie nach dem Start von BlindSquare schon gelaufen sind, können Sie die Funktion „Umsehen“ auch über das Audiomenü aktivieren. BlindSquare bestimmt die Himmelsrichtungen dann anhand Ihrer Bewegungsrichtung. Sie können Ihr Gerät in der Tasche lassen und sich einfach in die Richtung drehen, die Sie interessiert. Über das Audiomenü können Sie die Funktion „Umsehen“ auch wieder beenden.

Mit BlindSquare zu Fuß unterwegs

Bei der Entwicklung von BlindSquare nimmt die größtmögliche Nutzerfreundlichkeit einen hohen Stellenwert ein. Wenn Sie sehen wollen, wie es draußen funktioniert, starten Sie einfach die App und gehen Sie spazieren. Wenn Sie in einer Gegend sind, in der viele Punkte auf Foursquare und Open Street Map gespeichert sind, sagt Ihnen BlindSquare nun öffentliche Punkte (POI) und Kreuzungen an. Wenn Sie wissen möchten, wo Sie sich befinden, schütteln Sie einfach Ihr gerät, damit Ihnen BlindSquare die aktuelle Adresse, und wenn möglich die nächste Kreuzung und den nächsten Punkt ansagt. Die Schüttelgeste funktioniert nur, wenn Ihr Bildschirm nicht gesperrt ist.

Vielleicht wurde Ihnen bei Ihrem ersten Spaziergang mit BlindSquare zu viel oder zu wenig angesagt. Sie können in BlindSquare viele Einstellungen vornehmen. Dies erlaubt es Ihnen, die App gezielt an Ihre eigenen Bedürfnisse und Ihre aktuelle Umgebung anzupassen.

Ansagen filtern

Stellen Sie sich vor, Sie wollen sich etwas zum Anziehen kaufen, wissen aber noch nicht, bei welchen Geschäften Sie hereinschauen möchten. Da wäre es gut, wenn BlindSquare Ihnen nur Orte aus der Kategorie „Geschäft & Dienstleistungen“ vorlesen würde, denn das sind die einzigen Punkte, die Sie im Moment brauchen. Um einzustellen, welche Informationen angesagt werden, suchen Sie die Taste „Ansagefilter“ in der oberen Tastenreihe auf dem Hauptbildschirm von BlindSquare und doppeltippen Sie darauf. Es öffnet sich der Bildschirm „Ansagefilter“. In dessen unterer Hälfte werden alle Ortskategorien von Foursquare angezeigt. In der Standardeinstellung sind alle davon ausgewählt. Doppeltippen Sie die Taste „Auswahl für alle aufheben“ unten rechts auf dem Bildschirm. Aktivieren Sie nun die Kategorie „Geschäft & Dienstleistungen“, indem Sie darauf doppeltippen. Anschließend können Sie den Bildschirm „Ansagefilter“ verlassen, indem Sie die Taste „Zurück“ doppeltippen oder die Z-Geste ausführen. Da nun alle anderen Kategorien deaktiviert sind, kann BlindSquare Ihnen während Ihres Einkaufsbummels mehr Geschäfte ansagen, weil es keine Informationen über Cafés, Sehenswürdigkeiten oder Arztpraxen etc. mehr abruft. Vielleicht möchten Sie nach Ihrem Einkauf eine Kleinigkeit essen. Öffnen Sie wieder den Bildschirm „Ansagefilter“ und deaktivieren Sie mit einem Doppeltipp die Kategorie „Geschäft & Dienstleistungen“. Wenn Sie nun die Kategorie „Essen“ auswählen, sagt Ihnen BlindSquare nur Restaurants, Cafés usw. an. Wären alle Kategorien aktiv, könnten nicht alle Einträge in „Essen“ vorgelesen werden.

Wenn Sie wissen möchten, welche BlindSquare-Kategorien aktiv sind, berühren Sie einfach die Taste „Ansagefilter“. VoiceOver sagt Ihnen dann alle Kategorien an, die momentan abgewählt sind. Um wieder zur Standardeinstellung zurückzukehren, öffnen Sie den Bildschirm „Ansagefilter“ und doppeltippen Sie die Taste „Alle auswählen“ links unten auf dem Bildschirm.

Die Schüttelfunktion

Wenn Sie mit BlindSquare unterwegs sind, ist es notwendig, dass Sie auf wichtige Informationen wie zum Beispiel Ihren aktuellen Standort schnell und leicht zugreifen können. Wenn Sie Ihr Gerät schütteln während BlindSquare aktiv ist, hören Sie einen Ton, der Ihnen anzeigt, dass BlindSquare das Schütteln erkannt hat. BlindSquare sagt Ihnen dann die aktuelle Adresse, die nächste Kreuzung und, falls verfügbar, den nächsten Foursquare-Ort an. Sie können die Schüttelfunktion so einstellen, dass Sie damit bei Foursquare-Orten einchecken und die Werte des Pedometers vorlesen lassen können. Wählen Sie die gewünschten Optionen unter „Extras“, „Einstellungen“, „Einstellungen für Schüttelfunktion“. Beachten Sie bitte, dass Sie die Schüttelfunktion nur verwenden können, solange der Bildschirm nicht gesperrt ist.

Orte suchen

Es gibt zwei Suchmethoden in BlindSquare, „Suche“ und „Kategoriesuche“. Mit Ersterer können Sie eine angepasste Suche durchführen, Letztere ist die schnellste Methode, bestimmte Arten von Orten in Ihrer Umgebung wie zum Beispiel Geschäfte, Restaurants oder Haltestellen zu finden.

Doppeltippen Sie die Taste „Suche“, um den Suchbildschirm zu öffnen. Dort können Sie den Namen eines Ortes oder eine Adresse eingeben, die Sie suchen möchten. Doppeltippen Sie „Suche“, um die Suche zu starten. Nun sucht BlindSquare auf Foursquare und Apple Karten nach den von Ihnen eingegebenen Begriffen. Wenn Sie BlindSquare den Zugriff auf Ihre Kontakte erlaubt haben, werden dort auch die Felder „Name“, „Firma“ und „Adresse“ durchsucht. Wenn Sie nach einem Ihrer Kontakte suchen möchten, reicht es aus, ein paar Buchstaben des Namens einzugeben, gefolgt von einem Leerzeichen und dem Anfang des Firmennamens oder der Adresse. Geben Sie einfach die Informationen ein, die Sie im Kopf haben. Wurden die eingegebene Adresse oder die Suchbegriffe gefunden, wird Ihnen eine Liste der Suchergebnisse angezeigt. Führen Sie einen Doppeltipp auf einem davon aus, um den Ortsbildschirm anzuzeigen. Dort können Sie weitere Informationen über diesen Ort finden, ihn der Liste „Meine Orte“ hinzufügen, ihn verfolgen und eine externe Navigations-App starten, um sich dorthin führen zu lassen. Wenn Sie mehr über diese Funktionen lernen möchten, lesen Sie bitte den Abschnitt über den „Ortsbildschirm“.

Unter den Suchergebnissen sehen Sie eine Liste mit Kategorien. Dies sind die Kategorien, zu denen die von Ihnen gesuchten Orte gehören. Wenn Sie zum Beispiel nach „McDonald‘s“ suchen, werden Ihnen unter der Liste der Suchergebnisse die Kategorien „Fastfood-Restaurant“ und „Burger-Imbiss“ angezeigt. Wenn Sie eine davon doppeltippen, sehen Sie weitere Orte, die ebenfalls in eine dieser beiden Kategorien gehören.

Wenn Sie den Suchbildschirm öffnen, nachdem Sie mindestens eine Suche ausgeführt haben, wird Ihnen auch der Suchverlauf angezeigt. Er enthält die letzten 30 von Ihnen eingegebenen Suchbegriffe. Möchten Sie eine Suchanfrage wiederholen, doppeltippen Sie einfach den entsprechenden Eintrag im Suchverlauf. Dadurch werden dessen Suchbegriffe in das Textfeld kopiert, sodass Sie die Begriffe bei Bedarf bearbeiten können. Doppeltippen Sie „Suchen“, um eine Suche nach den geänderten Begriffen auszuführen.

Anstatt Ihre eigenen Suchbegriffe einzugeben, können Sie sich auch alle Orte auflisten lassen, die zu einer Foursquare-Kategorie Ihrer Wahl gehören. Die Liste der Foursquare-Kategorien befindet sich auf dem Hauptbildschirm.

Wenn Sie eine der Kategorien doppeltippen, zeigt Ihnen BlindSquare eine Liste aller Orte, die zu dieser Kategorie gehören und sich in Ihrem aktuellen Radius befinden.

Auf diesem Bildschirm sehen Sie drei Listen:

  • Orte sortiert nach ihrer Beliebtheit auf Foursquare.
  • Orte sortiert nach der Entfernung von Ihrem aktuellen Standort.
  • Eine Liste der zur aktuellen Hauptkategorie gehörigen Unterkategorien.

Jede dieser drei Listen hat eine Überschrift. Wenn Sie Ihren VoiceOver-Rotor auf „Überschriften“ einstellen, können Sie schnell zu der gewünschten Liste navigieren, indem Sie auf- oder abwärts streichen.

Doppeltippen Sie den Eintrag, den Sie sich ansehen möchten. Wenn Sie eine der Unterkategorien doppeltippen, öffnet sich wiederum ein Bildschirm mit allen zu dieser Unterkategorie gehörenden Orten. Beispiel: Doppeltippen Sie die Hauptkategorie „Reise & Verkehr“. Auf dem folgenden Bildschirm wird Ihnen eine Liste mit Bahnhöfen, Hotels und Bushaltestellen usw. angezeigt. Die Liste der Unterkategorien enthält Einträge wie „Bahnhof“, „Bushaltestelle“, „Flughafen“ und „Hotel“. Wenn Sie nur Orte einer bestimmten Unterkategorie sehen wollen, öffnen Sie diese, um sich eine Liste dieser Orte anzeigen zu lassen.

Eine Liste von Orten filtern

Egal ob Sie gerade eine Kategoriesuche oder eine Textsuche durchgeführt haben oder die Liste „Meine Orte“ ansehen, Sie können die angezeigten Orte nach bestimmten Kriterien filtern. Doppeltippen Sie dafür die Taste „Aktion“ oben rechts auf dem Bildschirm, wenn Sie sich in einer Ortsliste befinden.

Die folgenden Kriterien stehen zur Verfügung:

Nach Suchwort filtern: Sie können ein Wort eingeben, nach dem die Orte durchsucht und gefiltert werden.

  • Nach Entfernung filtern: Hier können Sie eine minimale und eine maximale Entfernung eingeben. Dadurch werden alle Orte in der definierten Entfernung angezeigt.

  • Nach Kategorie filtern: BlindSquare zeigt Ihnen einige Kategorien an, zu denen die angezeigten Orte gehören. Dies können zum Beispiel Foursquare-Kategorien, „Meine Orte“, Adressen oder Kontakte sein. Die angezeigten Kategorien variieren und sind abhängig von den Orten in der Liste. Doppeltippen Sie eine davon, werden Ihnen nur die Orte angezeigt, die in die ausgewählte Kategorie fallen.

Sie können einen zweiten Filter auf eine bereits gefilterte Liste anwenden. Sie können zum Beispiel eine Liste von Restaurants nach Entfernung filtern. Sobald die gefilterte Liste erscheint, können Sie diese wiederum nach der Art von Restaurant filtern, die Sie interessiert. Wenn Sie die Taste „Aktion“ doppeltippen, erscheint eine Option, mit der die momentan aktiven Filter entfernt werden können.

BlindSquare in Fahrzeugen verwenden

Wenn Sie mit dem Zug Fahren, hängt die Qualität des GPS-Empfangs davon ab, wie der Zug gebaut ist. In der U-Bahn können Sie womöglich überhaupt kein GPS-Signal empfangen. Wenn Möglich, sitzen Sie in der Nähe des Fensters, um den bestmöglichen GPS-Empfang sicherzustellen.

Abhängig davon in Welchem Land und in welcher Stadt Sie BlindSquare verwenden, sind vielleicht schon viele Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel auf Foursquare eingetragen. Sie können

  • sie finden, indem Sie die Suchfunktion nutzen und Stichwörter eingeben
  • Eine Kategoriesuche in „Reise & Verkehr“ durchführen. Wenn die Entfernung zu der von Ihnen benötigten Haltestelle größer als der aktuell eingestellte Radius ist, simulieren Sie eine Adresse in der Nähe der Haltestelle und führen Sie dann eine Kategoriesuche von dem simulierten Ort aus durch.

Wenn Sie Ihre Haltestelle gefunden haben, können Sie diese verfolgen, damit BlindSquare von Zeit zu Zeit die Entfernung und Richtung ansagt. Alternativ können Sie sie auch zu Ihrer Liste „Meine Orte“ hinzufügen und eine Meldedistanz festlegen. Durch die Aktivierung einer Meldedistanz wird ein Kreis um die Haltestelle gezogen. Sobald Sie sich innerhalb dieses Kreises befinden, sagt Ihnen BlindSquare an, dass Sie in der Nähe der Haltestelle sind. Um eine Meldedistanz festzulegen, doppeltippen Sie die Taste „Bearbeiten“ oben rechts auf dem Ortsbildschirm. Ist die Taste „Bearbeiten“ ausgegraut, müssen Sie zuerst die Umschalttaste „Favorit“ in der Mitte des Ortsbildschirms aktivieren. Doppeltippen Sie die Umschalttaste „Meldedistanz“ auf dem Bildschirm zur Bearbeitung gespeicherter Orte. Wenn Sie darauf einen Doppeltipp ausführen, landet der VoiceOver-Fokus in einem Textfeld, in dem Sie einen Wert eintragen können. Dies ist die Meldedistanz in der Maßeinheit, die Sie in den BlindSquare-Einstellungen als Standard festgelegt haben. Wenn Sie dort „20“ eintragen, beträgt die Meldedistanz 20 Meter, falls Ihre Standardmaßeinheit Meter ist, oder 20 Fuß, falls Fuß als Standardmaßeinheit eingestellt ist. Wir empfehlen, dass Sie bei Haltestellen 200 Meter eintragen, sodass Sie genügend Zeit zum Aussteigen haben.

Auch wenn Ihre Haltestelle nicht auf Foursquare eingetragen ist, werden Sie trotzdem ungefähr wissen, wo Sie sich befinden, weil Ihnen die Kreuzungen auf dem Weg angesagt werden.

BlindSquare und Navigation in Gebäuden per BPS

BlindSquare BPS ist die Abkürzung für „BlindSquare Beacon Positioning System“. Dabei handelt es sich um ein Indoor-Navigationssystem (Navigationssystem für das Innere von Gebäuden), das für BlindSquare entwickelt wurde. Das BPS besteht aus iBeacons, die in einem Gebäude installiert wurden. Das sind kleine Geräte, die basierend auf dem Bluetooth-Low-Energy-Standard funktionieren. Jedes davon sendet eine einmalige Kennung, diese kann von Smartphones empfangen werden. Anhand dieser Kennung gibt BlindSquare dann die mit dem iBeacon verbundenen Informationen aus.

Wenn Sie ein BlindSquare BPS nutzen möchten, sollten Sie Bluetooth in den Einstellungen Ihres Geräts aktivieren. In BlindSquare sollten Sie außerdem in „Extras“, „Einstellungen“, „Bluetooth-Einstellungen“ die Objekterfassung aktivieren.

In einem BPS können zwei verschiedene Arten von iBeacons verwendet werden: mobile und fest stehende iBeacons. Während mobile iBeacons in beweglichen Objekten wie Bussen oder Autos installiert werden können, werden fest stehende iBeacons zumeist in Gebäuden genutzt. Auf dem Bildschirm „Ansagefilter“ können Sie die Ansage von mobilen und fest stehenden iBeacons getrennt aktivieren oder deaktivieren.

Sobald Sie in die Reichweite eines iBeacons gelangen, der zu einem BPS gehört, hören Sie Informationen über Ihre Umgebung. Wenn Sie diese Informationen noch einmal angesagt bekommen möchten, schütteln Sie Ihr Gerät, wählen Sie „Ihr Standort“ im Menü „Werkzeuge“ oder wählen Sie „Standort“ im Audiomenü. Ein iBeacon kann auch mit Informationen darüber verbunden sein, was sich in verschiedenen Richtungen befindet. Zeigen Sie mit Ihrem Gerät in verschiedene Richtungen, um diese Informationen zu hören, falls sie verfügbar sind.

Wenn eine Theke, eine Tür oder ein anderer Gegenstand von Interesse mit einem iBeacon markiert wurde, können Sie den Beacon-Radar nutzen, um ihn aufzufinden. Aktivieren Sie ihn unter „Werkzeuge“, „Beacon-Radar“.

Ist er aktiv, ohne dass sich ein iBeacon in Reichweite befindet, erklingen drei Pieptöne in abnehmender Lautstärke. Sobald ein iBeacon in Reichweite kommt, erklingen schnellere, tiefere Pieptöne. Je näher sich der iBeacon bei Ihnen befindet, desto schneller werden diese Töne abgespielt. Wurde zum Beispiel die Theke einer Rezeption mit einem iBeacon markiert, können Sie die Theke finden, indem Sie sich in die Richtung bewegen, in der die Pieptöne schneller werden.

Um den Beacon-Radar zu deaktivieren, wählen Sie „Beacon-Radar ausschalten“ im Menü „Werkzeuge“.

Orte markieren

BlindSquare sagt Ihnen nicht nur öffentliche Punkte (Points of Interest, POI) in Ihrer Umgebung an, sondern Sie können auch Ihre eigenen Punkte speichern. Sie werden Ihnen dann angesagt, wenn Sie sich ihnen nähern. Sie können Orte wie das Haus eines Freundes, wichtige Punkte auf einem Weg, den Sie regelmäßig gehen, oder Haltestellen, die noch nicht in Foursquare eingetragen sind, speichern. Wenn Sie Orte in BlindSquare speichern, stehen diese in der Liste „Meine Orte“.

Aktuellen Standort speichern

Wenn Sie sich an dem Ort befinden, den Sie speichern möchten, suchen Sie auf dem Hauptbildschirm die Taste „Ort hinzufügen“. Es ist die zweite Taste in der oberen Tastenreihe. Doppeltippen Sie darauf, um den Bildschirm zur Bearbeitung gespeicherter Orte zu öffnen. BlindSquare kopiert automatisch Ihre aktuelle Adresse oder die nächste Straßenkreuzung in das Namensfeld, aber Sie können hier auch jeden beliebigen Namen vergeben. Möchten Sie eine Meldedistanz für den Ort festlegen, aktivieren Sie die Umschalttaste „Meldedistanz“ und tragen einen Wert in das Textfeld ein.

Dies ist die Meldedistanz in der Maßeinheit, die als Standard in den BlindSquare-Einstellungen eingestellt ist. Wenn Sie dort „20“ eintragen, beträgt die Meldedistanz 20 Meter, falls Ihre Standardmaßeinheit Meter ist, oder 20 Fuß, falls Fuß als Standardmaßeinheit eingestellt ist.

Die Meldedistanz veranlasst BlindSquare Ihnen zu melden, wenn Ihre Entfernung zu diesem Ort gleich oder kleiner als der Wert ist, den Sie als Meldedistanz eingetragen haben. Stellen Sie sich dies als einen Kreis vor. Der Ort befindet sich in der Kreismitte, und der Wert für die Meldedistanz entspricht dem Radius des Kreises. Wenn Sie sich dem Kreis nähern, informiert Sie BlindSquare, sobald Sie sich innerhalb des Kreises befinden, den Sie durch die Meldedistanz definiert haben.

Nachdem Sie den Namen des Ortes und die Meldedistanz nach Ihren Wünschen festgelegt haben, suchen Sie die Taste Speichern und führen Sie darauf einen Doppeltipp aus.

Einen entfernten Ort speichern

Wenn Sie einen Ort hinzufügen möchten, der nicht Ihr aktueller Standort ist, suchen Sie den Ort über die Suche oder die Kategoriesuche. Wenn Sie die Suchfunktion nutzen, können Sie auch eine Adresse eingeben, um diese zu „Meine Orte“ hinzuzufügen. Wenn Sie den Richtigen Ort oder die Adresse gefunden haben, führen Sie darauf einen Doppeltipp aus, sodass sich der Ortsbildschirm öffnet. Wenn Sie für diesen Ort eine Meldedistanz festlegen wollen, doppeltippen Sie die Taste „Bearbeiten“ oben rechts auf dem Bildschirm, um den Bildschirm zur Bearbeitung gespeicherter Orte zu öffnen. Doppeltippen Sie dort die Umschalttaste „Meldedistanz“, und geben Sie den Wert für die Meldedistanz ein. Doppeltippen Sie die Taste „Speichern“ in der Mitte des Bildschirms.

Orte teilen

Sie können jeden beliebigen Ort mit Ihren Freunden teilen, egal, ob es sich um Ihren aktuellen Standort, einen gespeicherten Ort, einen Ihrer gespeicherten Orte, oder einen Ort, den Sie per Suchbegriff oder Kategoriesuche gefunden haben, handelt. Abhängig von der gewählten Option erhält der Empfänger einen oder mehrere Links. Wenn er einen davon öffnet, wird der geteilte Ort beispielsweise in BlindSquare, Apple Karten, Google Maps oder Navigon angezeigt.

Ihren Standort teilen

Sie können Ihren aktuellen Standort teilen, indem Sie „Werkzeuge“, „GPS-Info“ gefolgt von „Meinen Standort teilen“ doppeltippen.

Doppeltippen Sie die Taste „Meinen Standort teilen“, um den Bildschirm zum Teilen von Orten zu öffnen.

Einen beliebigen Ort teilen

Sie können jeden beliebigen Ort teilen, egal, ob es sich um Ihren aktuellen Standort, einen Ihrer gespeicherten Orte oder einen Ort, den Sie per Suchbegriff oder Kategoriesuche gefunden haben, handelt. Suchen Sie die Taste „Diesen Ort teilen“ auf dem Ortsbildschirm und doppeltippen Sie darauf, um den Bildschirm „Ort teilen“ zu öffnen. Darauf sehen Sie verschiedene Optionen und ein Feld, in dem Sie Text eingeben können, der zusammen mit Ihrem geteilten Ort versendet werden soll.

Wenn Sie einen Ort über Air Drop senden, muss dies vom Gerät des Empfängers unterstützt werden, und Air Drop muss auf beiden Geräten aktiviert sein. Außerdem müssen Sie beide sich in der Nähe aufhalten. Wenn Sie einen Ort per Air Drop teilen, können Sie keinen Kommentar hinzufügen.

Wenn Sie sehende Hilfe benötigen, ist die E-Mail-Option die beste Wahl. Dabei werden nicht nur Links zu Ihrem Ort versendet, die in allen unterstützten Anwendungen geöffnet werden können, sondern die E-Mail enthält außerdem eine Karte mit Ihrem aktuellen Standort und ein Bild der Richtung von Google Street View, in die Ihr Gerät beim Teilen des Ortes gezeigt hat. Dadurch hat Ihre sehende Hilfe sofort mehr Informationen, als wenn Sie eine der anderen Optionen verwendet hätten.

Wenn Sie die Taste „E-Mail“ doppeltippen, öffnet sich eine Mail mit allen Links und Bildern. Geben Sie die Adresse Ihres Freundes ein oder wählen Sie sie aus Ihren Kontakten aus. Wenn Sie möchten, können Sie vor dem Senden der E-Mail außerdem eine eigene Nachricht eingeben.

Wenn Sie eine der anderen Optionen verwenden, fragt BlindSquare Sie, ob Sie einen Link versenden möchten, der sich in BlindSquare, Foursquare, Apple Karten oder Google Maps öffnet, oder ob Sie lediglich die Adresse des ausgewählten Ortes teilen möchten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche der unterstützten Apps der Empfänger nutzt oder er kein Gerät von Apple besitzt, können Sie immer Google Maps wählen, weil sich die Karte in jedem Internetbrowser öffnen lässt.

Wenn Sie SMS wählen, öffnet sich eine Nachricht mit dem ausgewählten Link oder den Informationen. Geben Sie den Empfänger ein und senden Sie die Nachricht entweder als SMS oder als iMessage, falls der Empfänger ein Gerät von Apple besitzt.

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Gerät installiert haben, ist es eine der Optionen zum Teilen. Doppeltippen Sie darauf um eine WhatsApp-Nachricht zu öffnen, fügen Sie einen Empfänger hinzu und senden Sie die Nachricht.

Die Option „Zwischenablage“ kopiert die Informationen in die Zwischenablage. Sie können sie dann in jedes Textfeld einfügen und so über Anwendungen teilen, die von BlindSquare nicht unterstützt werden.

Wenn Sie einen Ort per QR-Code teilen und das gewünschte Exportformat gewählt haben, erscheint der QR-Code auf dem Bildschirm Ihres Telefons. Um sicherzustellen, dass der QR-Code auf jedem Gerät geöffnet werden kann, können Sie die Option „Google Maps“ wählen. Der Empfänger kann nun einen beliebigen QR-Code-Reader verwenden, um den Code auf Ihrem Bildschirm zu scannen. BlindSquare verfügt über einen eigenen QR-Code-Reader, der in „Werkzeuge“, „QR-Code-Reader“ geöffnet werden kann. Wenn Sie diesen verwenden, wird der geteilte Ort immer auf dem Ortsbildschirm angezeigt.

Punkte (POI) importieren und exportieren

Da BlindSquare Daten von Foursquare verwendet, ist es wahrscheinlich nur selten nötig, öffentliche Punkte (POI: Points of Interest) zu importieren. Vielleicht haben Sie aber bereits Ihre eigenen Punkte in Apps wie Ariadne GPS, Loadstone, oder MyWay importiert, und möchten diese auch in BlindSquare verwenden. Nachdem Import der Punkte stehen sie Ihnen zusammen mit den bereits in BlindSquare gespeicherten Punkten in der Liste „Meine Orte“ zur Verfügung.

Folgende Dateien können importiert und exportiert werden:

  • Ariadne GPS (*.ardn)
  • Loadstone GPS (*.txt)
  • MyWay Classic (*.plist)
  • ViaOpta Nav (*.vptnv)
  • GPS Exchange (*.gpx)
  • Open Street Map (*.osm)
  • Zip-Archive, die Dateien in einem der unterstützten Formate enthalten (*.zip, nur Import)

Punkte [POI] importieren

Eine Datei, die Sie importieren möchten, können Sie sich entweder in Ihre Dropbox kopieren oder sich selber als E-Mailanlage zusenden. Wenn sich die Datei in Ihrer Dropbox befindet, rufen Sie die Dropbox-App auf Ihrem Gerät auf, navigieren zu der Datei und öffnen sie. Suchen Sie die Taste „Freigeben“ und doppeltippen Sie darauf. Wählen Sie im Menü die Option „öffnen in…“. Anschließend sehen Sie eine Liste der Apps, in denen Sie diese Datei öffnen können. Doppeltippen Sie auf BlindSquare.

Falls Sie sich die Datei als E-Mail zugesendet haben, öffnen Sie die E-Mail auf Ihrem Gerät. Suchen Sie die Taste, die mit dem Namen Ihrer Datei beschriftet ist. Führen Sie einen Doppeltipp darauf aus, wobei Sie den Finger nach dem zweiten Tipp so lange liegen lassen, bis sich ein Menü öffnet. Nun sehen Sie eine Liste der Apps, in denen Sie diese Datei öffnen können. Doppeltippen Sie auf BlindSquare.

Wenn es sich bei Ihrer Datei um ein Zip-Archiv mit mehreren Dateien handelt, werden Sie gefragt, welche davon Sie importieren möchten. Doppeltippen Sie auf die gewünschte Datei und warten Sie, bis BlindSquare diese geladen hat und Ihnen den Importbildschirm anzeigt. Falls Ihre Datei viele Punkte enthält, kann dies einige Sekunden dauern.

Auf dem Importbildschirm wird Ihnen nun der Punkt angezeigt, der Ihrem gegenwärtigen Standort am nächsten liegt. Wenn sich BlindSquare während des Imports im Simulationsmodus befindet, wird der Punkt angezeigt, der dem simulierten Standort am nächsten liegt. Außerdem zeigt der Importbildschirm Ihnen an, ob sich bereits Orte in der Nähe des neuen Punktes auf Ihrer Liste „Meine Orte“ befinden und welche Kreuzungen in dessen Nähe liegen. Wenn Sie den Punkt importieren möchten, doppeltippen Sie die Umschalttaste „Favorit“ in der Mitte des Bildschirms. Um den zweitnächsten Punkt anzusehen, doppeltippen Sie die Taste „Nächster“ unten rechts auf dem Bildschirm oder wischen Sie mit drei Fingern nach links. Schauen Sie sich wieder die angezeigten Informationen an und doppeltippen Sie die Umschalttaste „Favorit“ in der Mitte des Bildschirms, wenn Sie den Punkt importieren möchten. Mit den Tasten „Voriger“ und „Nächster“ unten links bzw. rechts auf dem Bildschirm können Sie durch die Datei navigieren. Unten in der Mitte des Bildschirms finden Sie die Taste „Suchen“. Wenn Sie einen bestimmten Punkt in Ihrer Datei finden möchten, können Sie hier einen Suchbegriff eingeben.

Wenn Sie alle Punkte, die Sie importieren möchten, markiert haben, doppeltippen Sie auf die Taste „Importieren“ oben rechts auf dem Bildschirm. Dadurch werden alle ausgewählten Punkte in die Liste „Meine Orte“ kopiert.

Es ist nicht nötig, alle Punkte einer Datei auf einmal zu importieren. Wenn Sie die Datei in Ihrer Dropbox oder Ihren Mails behalten, können Sie immer genau die Punkte importieren, die Sie brauchen.

Nehmen wir beispielsweise an, dass Sie nach Prag gereist sind, als es BlindSquare noch nicht gab. Sie haben dort viele Punkte mit Loadstone GPS gespeichert. Sie planen nun eine weitere Pragreise und möchten Ihre alten Punkte in BlindSquare verwenden. Ihre Loadstone-Datei enthält aber hunderte von Punkten, die auch in anderen Ländern und Städten liegen. Wenn Sie Ihre Datei nicht nach den Punkten aus Prag durchsuchen möchten, simulieren Sie einfach einen Ort in Prag und öffnen dann Ihre Datei. Der erste auf dem Importbildschirm angezeigte Punkt ist der Punkt, der dem simulierten Ort am nächsten liegt. Sie können sich nun ganz einfach alle Ihre prager Punkte anzeigen lassen und entscheiden, welche davon Sie importieren wollen.

Punkte (POI) exportieren

Sie können auch einzelne Orte in einem der unterstützten Dateiformate exportieren. Öffnen Sie den Ortsbildschirm eines Ortes, den Sie exportieren möchten, und doppeltippen Sie die Taste „Diesen Ort teilen“. Wählen Sie entweder die Option „In App exportieren“ oder die Option „Exportierte Datei an E-Mail anhängen“.

Falls Sie „In App exportieren“ aktiviert haben, wählen Sie nun eines der unterstützten Formate aus. Wenn Sie ein Format ausgewählt haben, wird Ihnen eine Liste derjenigen Apps angezeigt, die dieses Format öffnen können. Doppeltippen Sie auf die gewünschte App, um Ihren Punkt in dieser App anzuzeigen oder zu speichern.

Falls Sie „Exportierte Datei an E-Mail anhängen“ gewählt haben, doppeltippen Sie eines der Formate in der Liste. Dadurch wird eine E-Mail mit einem Dateianhang geöffnet, der Ihren Punkt enthält. Nachdem Sie einen Empfänger angegeben haben, können Sie eine Nachricht eingeben und absenden.

BlindSquare bietet von sich aus keine sprachgeführte Routennavigation. Wenn Sie sich in Gehweite zu Ihrem Ziel befinden, können Sie sich mit der Funktion „Verfolgen“ Richtung und Entfernung von Zeit zu Zeit ansagen lassen.

Suchen Sie Ihr Ziel mit der Suchfunktion oder der „Kategoriesuche“, öffnen Sie den „Ortsbildschirm“, und doppeltippen Sie die Taste „Verfolgen starten“. Alternativ können Sie in jeder dieser Listen auch das „Schnellzugriffsmenü“ verwenden. Doppeltippen und halten Sie dazu den Ort gedrückt und wählen Sie in dem sich öffnenden Menü die Option „Verfolgen starten“. Wenn Ihr Ziel nur einige Querstraßen entfernt liegt, kann die wiederholt angesagte Richtung und Entfernung ausreichen, sodass Sie an den richtigen Stellen abbiegen und Ihr Ziel finden können. Sobald Sie angekommen sind, wird die Funktion „Verfolgen“ automatisch ausgeschaltet.

Wenn Ihr Ziel weiter entfernt liegt, oder der Weg komplizierter ist, können Sie auf dem „Ortsbildschirm“ eines jeden Ortes eine externe App für die Navigation starten. Doppeltippen Sie dafür einfach die Taste „Navigation planen“ oder wählen Sie diese Option aus dem Schnellzugriffsmenü aus. Nun öffnet sich ein Menü mit allen externen Navigations-Apps, die auf Ihrem Gerät installiert sind und von BlindSquare unterstützt werden. Eine Liste aller unterstützten Apps finden Sie im Abschnitt über die Funktionen „Verfolgen“, „Favorit“ und „Navigation planen“.

Wenn Sie die Taste „Navigation planen“ doppeltippen, werden die Koordinaten des gewählten Ortes an die gewünschte, externe Navigations-App übergeben.

Dadurch können Sie nun sowohl die Sprachanweisungen Ihrer Navigations-App, als auch die Umgebungsbeschreibung von BlindSquare hören.

Sobald Sie die externe Navigation gestartet haben, aktiviert BlindSquare automatisch auch die Funktion „Verfolgen“ und sagt Ihnen Richtung und Entfernung Ihres Ziels an, wenn Sie sich ihm nähern. BlindSquare kann das „Verfolgen“ entweder sofort starten, oder erst, wenn Sie sich Ihrem Ziel bis auf 150 Meter genähert haben. Soll BlindSquare das Ziel gleich von Beginn der Route an verfolgen, aktivieren Sie bitte die Funktion „Automatisches Verfolgen des Ziels auf gesamter Route“ in den BlindSquare-Einstellungen.

Einige der externen, von BlindSquare unterstützten Apps, die eine sprachgeführte Routennavigation bieten, sind kostenlos erhältlich. Wir empfehlen Ihnen entweder Apple Maps, das auf jedem iOS-Gerät installiert ist, oder Google Maps, das Sie kostenlos im App Store herunterladen können. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Hilfe ist Google Maps mit VoiceOver bedienbar.

Das Audiomenü

Während Sie laufen, sagt BlindSquare Ihnen viele Informationen automatisch an. Trotzdem müssen Sie ab und an eine bestimmte Information abfragen, eine Einstellung ändern, oder eine Funktion aktivieren. Dabei kann es in manchen Situationen gefährlich sein, während Sie laufen nach der richtigen Taste auf einem Touch-Bildschirm zu suchen, weil Ihre Aufmerksamkeit dadurch von anderen Anhaltspunkten, die Ihnen bei der Orientierung helfen, abgelenkt wird. Um dieses Problem zu verringern, können Sie BlindSquare mit der Fernbedienungsfunktion Ihres Headsets bedienen. Der folgende Abschnitt erklärt, wie die Fernbedienung des Apple-Headsets funktioniert, das mit jedem iPhone geliefert wird. Sie können jedoch auch jedes andere Headset verwenden, das Apples Fernbedienungsfunktion unterstützt. Schlagen Sie in der Gebrauchsanleitung Ihres Headsets nach, wo sich die Tasten für „Wiedergabe“, „Vorheriger Titel“, „Nächster Titel“, „Zurückspulen“ und „Vorspulen“ befinden, um den Anweisungen dieses Abschnitts folgen zu können. Um die Erläuterung der Bedienung von BlindSquare mit der Fernbedienung besser lesbar zu machen, werden im Folgenden die Namen der Tasten für die Musikwiedergabesteuerung verwendet. Dies soll es Nutzern, die andere Headsets als die von Apple verwenden, erleichtern, die entsprechenden Tasten an ihren Geräten zu finden.

Das Apple-Headset hat drei Tasten: die beiden Lautstärketasten und die dazwischen liegende Mitteltaste. Alle Funktionen der Musikwiedergabe werden mit der Mitteltaste ausgeführt.

Befehl

Wenn Audiomenü nicht aktiv

Wenn Audiomenü aktiv

Befehl auf Apple-Fernbedienung

Wiedergabe/Pause

Aktiviert das Audiomenü oder beendet den Schlafmodus, falls dieser aktiv ist.

Aktiviert einen Eintrag im Audiomenü.

Mitteltaste einmal drücken.

Nächster Titel

Während BlindSquare spricht, springt dies zum nächsten Satz.

Springt zum nächsten Menüeintrag.

Mitteltaste zweimal schnell drücken.

Vorheriger Titel

Sagt den aktuellen Standort und je nach BlindSquare-Einstellungen weitere Informationen an, oder beendet die Funktion „Umsehen“, falls diese aktiv ist.

Verlässt das Audiomenü.

Mitteltaste dreimal schnell drücken.

Vorspulen

Vergrößert den BlindSquare-Radius.

Spult im Audiomenü vor.

Mitteltaste zweimal schnell drücken und beim zweiten Mal gedrückt halten.

Zurückspulen

Verringert den BlindSquare-Radius.

Spult im Audiomenü zurück.

Mitteltaste dreimal schnell drücken und beim dritten Mal gedrückt halten.

In der Tabelle wird ersichtlich, dass die meisten Fernbedienungsbefehle mindestens zwei Funktionen haben. Diese hängen davon ab, ob das Audiomenü bei Ihrer Verwendung gerade aktiv ist oder nicht.

Wenn Sie „Wiedergabe“ drücken, beginnt BlindSquare, Ihnen das Audiomenü vorzulesen. Wenn Sie den Menüeintrag hören, den Sie aktivieren möchten, drücken Sie erneut „Wiedergabe“. Während das Menü aktiv ist, können Sie vorspulen, um schneller durch das Menü zu navigieren, oder zurückspulen, um zu einem vorherigen Eintrag zu gelangen. Mit dem Befehl „Nächster Titel“ können Sie Einträge überspringen und mit dem Befehl „Vorheriger Titel“ können Sie das Menü verlassen. Bitte beachten Sie, dass das Audiomenü nur so lange aktiv ist, wie es Ihnen von BlindSquare vorgelesen wird. Nachdem alle Einträge vorgelesen wurden, ist das Menü wieder inaktiv. Sie müssen dann nochmals „Wiedergabe“ drücken, um es zu aktivieren und einen Eintrag auszuwählen.

Die folgenden Abschnitte erläutern das Audiomenü ausführlicher.

Das Audiomenü funktioniert auch, wenn der Bildschirm Ihres Geräts gesperrt ist. So können Sie es in der Tasche behalten und trotzdem fast alle BlindSquare-Funktionen nutzen, die Sie beim Laufen benötigen könnten.

Standort

Wenn Sie diesen Menüeintrag aktivieren, kann BlindSquare

  • Ihnen die aktuelle Adresse, die nächste Kreuzung, den nächsten Foursquare-Ort (falls verfügbar) und Ihre aktuelle Bewegungsrichtung ansagen.
  • Die bereits zurückgelegte Entfernung ansagen.
  • Sie bei einem Foursquare-Ort in der Nähe einchecken.

In den BlindSquare-Einstellungen können Sie festlegen, welche dieser Aktionen ausgeführt werden sollen, wenn Sie den Eintrag „Standort“ im Audiomenü aktivieren. Mit der Schüttelgeste können dieselben Aktionen ausgeführt werden. Sie können also festlegen, dass BlindSquare unterschiedliche Aktionen ausführt, je nachdem, ob Sie die Schüttelgeste oder die Funktion „Standort“ im Audiomenü benutzen.

Schlafmodus

Den Schlafmodus können Sie nicht nur durch Doppeltipp auf die Taste in der unteren rechten Ecke des Hauptbildschirms aktivieren, sondern auch über das Audiomenü. Solange der Schlafmodus aktiv ist, sagt Ihnen BlindSquare keine Informationen an, bestimmt Ihren Standort nicht, greift nicht auf den GPS-Chip Ihres Geräts zu und fordert keine Informationen auf Foursquare oder Open Street Map an. Um Akku zu sparen empfiehlt es sich, den Schlafmodus zu benutzen, während Sie BlindSquare nicht verwenden.

„Schlafmodus“ ist der zweite Eintrag des Audiomenüs. Um ihn zu aktivieren, drücken Sie „Wiedergabe“ um das Audiomenü zu starten und drücken Sie nochmals „Wiedergabe“, wenn Sie „Schlafmodus“ hören. Wenn Sie BlindSquare erneut verwenden möchten, drücken Sie einfach „Wiedergabe“, um es wieder aufzuwecken.

Umsehen

Wenn Sie die Funktion „Umsehen“ über das Audiomenü aktivieren, hören Sie einen Ton und können mit Ihrem Gerät in alle Himmelsrichtungen zeigen, um sich von BlindSquare die dort gelegenen beliebtesten Orte, sowie alle Kreuzungen ansagen zu lassen, die sich in Ihrem aktuellen Radius befinden. Wahrscheinlich tragen Sie das iPhone in einer Tasche, während Sie das Audiomenü benutzen. Aktivieren Sie die Funktion „Umsehen“, indem Sie „Wiedergabe“ drücken, um das Audiomenü zu starten. Warten Sie oder springen Sie vorwärts, bis Sie „Umsehen“ hören, und drücken Sie dann nochmals „Wiedergabe“. Nun können Sie sich in die Richtung drehen, über die Sie Informationen wünschen. Solange die Funktion „Umsehen“ aktiv ist, können Sie sich in weitere Richtungen drehen, um zu hören, was sich dort befindet. Ihr aktueller BlindSquare-Radius beeinflusst die Funktion „Umsehen“. Sie können ihn ändern, während sie aktiv ist. Spulen Sie vorwärts, um ihn zu vergrößern und zurück, um ihn zu verkleinern. Sie können den Modus „Umsehen“ über das Audiomenü beenden, oder indem Sie die Taste „Vorheriger Titel“ drücken.

Rundherum

Aktivieren Sie die Funktion „Rundherum“, um sich die Foursquare-Orte und Ihre gespeicherten Punkte in der Umgebung vorlesen zu lassen. BlindSquare sagt jeden Ort, dessen Richtung und Entfernung an. Es werden keine Kreuzungen vorgelesen. Sie müssen sich nicht in verschiedene Richtungen drehen, weil Orte aller Richtungen angesagt werden.

Verfolgen

Wenn Sie das Audiomenü starten und „Verfolgen“ aktivieren, beginnt Ihnen BlindSquare Orte vorzulesen, die es bereits angesagt hat. Drücken Sie „Wiedergabe“, sobald Sie den Namen eines Ortes hören, den Sie verfolgen möchten. Nun liest BlindSquare Richtung und Entfernung dieses Ortes von Zeit zu Zeit vor. Je mehr Sie sich Ihrem Ziel nähern, desto öfter werden die Informationen angesagt. Haben Sie den Ort erreicht, wird das „Verfolgen“ beendet. Sie können das Verfolgen auch abbrechen, bevor Sie angekommen sind. Starten Sie dafür das Audiomenü und drücken Sie „Wiedergabe“, sobald Sie „verfolgen beenden“ hören“. Wenn Sie nur einen Ort verfolgen, wird die Funktion sofort beendet. Verfolgen Sie mehr als einen Ort, öffnet sich ein Untermenü, in dem Sie den gewünschten Ort auswählen können. Drücken Sie „Wiedergabe“, wenn Sie den Namen des Ortes hören, den Sie nicht mehr verfolgen möchten. Nun wird der ausgewählte Ort nicht mehr verfolgt.

Den Menüeintrag „Verfolgen“ können Sie auch nutzen, um sich die gerade angesagten Orte wiederholen zu lassen, falls Sie einen davon nicht verstanden haben. Wenn Sie „Verfolgen“ im Menü auswählen, liest BlindSquare die zuletzt angesagten Orte vor, wobei es mit dem ersten beginnt. Wenn Sie keinen der Orte verfolgen möchten, drücken Sie „Vorheriger Titel“ um das Menü zu verlassen.

GPS-Info

Wenn Sie im Audiomenü den Eintrag „GPS-Info“ aktivieren, sagt BlindSquare Ihre aktuelle GPS-Genauigkeit, Ihre Bewegungsrichtung und Ihre Geschwindigkeit an.

Zeit

Die Zeitfunktion im Audiomenü bietet Ihnen eine schnelle Möglichkeit, auf die Uhr zu schauen während sie laufen, ohne dass Sie dafür anhalten müssen, um ihre Uhr abzutasten oder den Knopf Ihrer sprechenden Uhr zu drücken. Wenn Sie sich die Zeit ansagen lassen möchten, starten Sie das Audiomenü und drücken Sie „Wiedergabe“, sobald Sie „Zeit“ hören.

Ort hinzufügen

Mit dieser Funktion können Sie Ihren aktuellen Standort der Liste „Meine Orte“ hinzufügen. Drücken Sie „Wiedergabe“, um das Audiomenü zu starten, warten Sie oder springen Sie so lange vorwärts, bis Sie „Ort hinzufügen“ hören. Drücken Sie dann erneut „Wiedergabe“. Nun fügt BlindSquare Ihren aktuellen Standort der Liste „Meine Orte“ hinzu, vergibt automatisch einen Namen und sagt den Namen an, unter dem der neue Ort gespeichert wurde. Wenn Sie sich gerade an einer Kreuzung befinden, wird diese als Name verwendet. Ansonsten benennt BlindSquare den Ort mit Ihrer aktuellen Adresse. Wenn keine Adressinformationen für Ihren Standort abgerufen werden können, werden Datum und Zeit der Erstellung als Name verwendet. BlindSquare sagt den Namen an, damit Sie den gespeicherten Ort später auf der Liste „Meine Orte“ wiederfinden und bei Bedarf bearbeiten können.

Wetter

Wenn Sie „Wetter“ im Audiomenü auswählen, sagt BlindSquare Ihnen das Wetter für Ihren aktuellen Standort an.

Schlafmodus und Hintergrundnutzung

Wenn Sie zu einer anderen App umschalten während BlindSquare geöffnet ist, läuft es im Hintergrund weiter und sagt Ihnen weiterhin Orte, Kreuzungen und gespeicherte Punkte an. Dadurch können Sie BlindSquare zusammen mit externen GPS-Apps, die sprachgeführte Routennavigation anbieten, nutzen. Sie können dann die Ansagen beider Apps hören. Wenn BlindSquare im Hintergrund läuft, und sich Ihr Standort länger als 15 Minuten nicht ändert, schaltet es automatisch in den Schlafmodus um, damit Batterie- und Datenverbrauch gesenkt werden. Sie können diese Zeitspanne in „Extras“, „Einstellungen“, Automatischer Schlafmodus anpassen.

Sie können den Schlafmodus auch manuell aktivieren, indem Sie im Hauptbildschirm unten rechts die Taste „Schlafmodus“ doppeltippen. Wenn Sie aus einer anderen App zu BlindSquare zurückkehren oder den Bildschirm entsperren, sodass es sich öffnet, wird der Schlafmodus automatisch beendet, falls er vorher aktiv war.

Akku sparen und Datenverbrauch einschränken

Wenn Sie die Acapela-Stimmen in BlindSquare verwenden müssen, kann die App mehr Akku als andere GPS-Apps verbrauchen. Um die Akkulaufzeit zu erhöhen, können Sie den Filter „Straßen und meine Orte“ verwenden, den Sie auf dem Bildschirm „Ansagefilter“ finden. Ist dieser Filter aktiv, sagt BlindSquare nur die von Ihnen in „Meine Orte“ gespeicherten Punkte sowie Straßenkreuzungen an. So wird der Akkuverbrauch erheblich eingeschränkt, weil der gesprochene Text und die Serveranfragen von BlindSquare stark reduziert werden.

Unter bestimmten Umständen, wenn Sie zum Beispiel im Ausland reisen oder einen Mobilfunktarif mit einem geringen Datenvolumen haben, kann es nötig sein, den Datenverbrauch von BlindSquare zu reduzieren. Wenn Sie sich in einem Gebiet befinden, für das es viele Daten auf Foursquare und Open Street Map gibt, verbraucht eine Anfrage auf Foursquare 32 KB und auf Open Street Map 4 KB.

Je schneller Sie sich fortbewegen, zum Beispiel wenn Sie fahren, desto mehr Anfragen sendet BlindSquare an den Server.

Eine Kategoriesuche verbraucht zwischen 10 und 40 KB. Wenn man von 20 Zugriffen auf Foursquare und 30 Zugriffen auf Open Street Map pro Stunde ausgeht, ergibt sich daraus ein Verbrauch von einem Megabyte pro Stunde. Dieser Schätzwert gilt auch für Strecken, auf denen Sie fahren.

Wenn Sie Ihren Datenverbrauch einschränken müssen, können Sie den Filter „Straßen und meine Orte“ verwenden. Dadurch sagt BlindSquare nur Kreuzungen und Orte an, die Sie in der Liste „Meine Orte“ gespeichert oder als Favorit markiert haben. Wenn Sie über einen Punkt immer benachrichtigt werden möchten, markieren Sie ihn als Favorit.

Öffnen Sie dazu den Ortsbildschirm in BlindSquare und doppeltippen die Umschalttaste „Favorit“. Wenn Sie nicht nur darüber informiert werden möchten, dass sich der Ort in Ihrem Radius befindet, sondern dass Sie sich in einer bestimmten Entfernung zu dem Ort aufhalten, doppeltippen Sie die Taste „Bearbeiten“ oben rechts auf dem Bildschirm.

BlindSquare-Töne

Um die Nutzung zu erleichtern, zeigt BlindSquare durch Töne an, wenn bestimmte Ereignisse eintreten oder Aktionen ausgeführt werden. Wenn Sie bei langsamer Internetverbindung Ihr Gerät schütteln, um die Adresse abzurufen, zeigt Ihnen das Schüttelgeräusch an, dass die Schüttelgeste erkannt wurde, auch wenn die gewünschte Information womöglich nicht sofort vorgelesen wird.

Um zu lernen, welche Bedeutung die verschiedenen Töne haben oder um sie zu deaktivieren, gehen Sie zu „Extras“, „Einstellungen“, „BlindSquare-Töne“. Dies öffnet eine Liste mit allen Tönen, und Sie können jeden einzeln deaktivieren oder aktivieren. Wenn Sie die Tonbeschreibung berühren, spielt Ihnen BlindSquare außerdem den dazugehörigen Ton vor.

BlindSquare und Foursquare

Obwohl BlindSquare in erster Linie eine Orientationshilfe ist, kann es auch zum Foursquare spielen verwendet werden.

Foursquare ist ein ortsbasiertes soziales Netzwerk. Seine Nutzer können mit ihren Smartphones bei Orten einchecken, d.h. Sie teilen dem Netzwerk mit, wo sie sich gerade befinden. Dadurch wird ihr Standort ihren Freunden angezeigt. Möchte ein Nutzer an einem Ort einchecken, der noch nicht auf Foursquare existiert, kann er diesen auf der Foursquare-Seite eintragen. Dadurch hat Foursquare eine große Menge an Punkten (POI: Points of Interest) gesammelt, auf die auch andere Apps zugreifen können. BlindSquare nutzt diese Daten, um Ihnen Ihre Umgebung zu beschreiben. Foursquare stellt außerdem zusätzliche Informationen wie zum Beispiel Adresse, Telefonnummer oder Speisekarte zur Verfügung. Oft hinterlassen Foursquare-Mitglieder Tipps über die Orte, an denen sie sich gerade befinden. Das können zum Beispiel Essensempfehlungen oder Informationen über kostenloses WLAN sein. Um auf einige dieser Informationen zugreifen zu können, müssen Sie BlindSquare mit Ihrem Foursquare-Konto verbinden. Es ist jedoch nicht notwendig ein Foursquare-Konto zu haben, um von BlindSquare zu profitieren. Wenn Sie sich gegen ein Foursquare-Konto entscheiden, können Sie trotzdem fast alle BlindSquare-Funktionen bis auf Foursquare-Tipps und Foursquare-Specials nutzen.

Wenn Sie der Liste „Meine Orte“ einen Ort hinzufügen, können nur Sie diesen Eintrag sehen. Alternativ können Sie Orte, die noch nicht auf Foursquare hinzugefügt wurden, dort eintragen. Dann kann jeder Foursquare-Nutzer dort einchecken oder einen Tipp hinterlassen.

Leider gibt es im Moment keine barrierefreie Methode, neue Orte bei Foursquare einzutragen.

Bitte beachten Sie, dass BlindSquare Orte erst ansagt, wenn fünf verschiedene Foursquare-Nutzer dort eingecheckt haben. Da viele Nutzer Orte nur zum Spaß erstellen, ist diese Vorsichtsmaßnahme notwendig. Sobald mindestens fünf verschiedene Nutzer bei einem Ort eingecheckt haben, stuft BlindSquare diesen als echt ein und sagt ihn auch an.

Alternative Möglichkeiten der Texteingabe

Bei der Verwendung von BlindSquare müssen Sie manchmal Text eingeben, zum Beispiel wenn Sie eine Suche ausführen, Einträge in der Liste „Meine Orte“ erstellen, oder Kommentare oder Tipps auf Foursquare schreiben. Sie können Ihren Text wie gewohnt über die Bildschirmtastatur oder die in iOS 7 eingeführte Handschriftfunktion eingeben, oder ihn diktieren, falls Siri Ihre Sprache unterstützt. Zusätzlich bietet BlindSquare durch die Zusammenarbeit mit MPaja, Entwickler der App MBraille, eine alternative Möglichkeit der Texteingabe.

MBraille

Mit der App MBraille können Sie Braille auf dem Bildschirm Ihres Gerätes eingeben. Sie erkennt den eingegebenen Buchstaben an der Position Ihrer Finger auf dem Bildschirm. und wandelt ihn in den richtigen Schwarzschriftbuchstaben um. Wenn Sie die Vollversion von MBraille über einen In-App-Kauf erwerben, können Sie den geschriebenen Text in jede andere App kopieren. MBraille kann jedoch über die sogenannten Punktbefehle auch Befehle an andere Apps weitergeben. Mithilfe dieser Befehle können Sie viele BlindSquare-Aktionen ausführen. Für Informationen über die Verwendung von MBraille und der BlindSquare-spezifischen Punktbefehle lesen Sie bitte die MBraille-Hilfe.

Es gibt allerdings eine sehr einfache Möglichkeit, mit MBraille Text in jedes Textfeld von BlindSquare einzutragen. Doppeltippen Sie das Textfeld, sodass es im Modus „Bearbeiten“ ist. Falls nötig, löschen Sie seinen Inhalt, damit es leer ist. Doppeltippen Sie die Return-Taste unten rechts auf der Bildschirmtastatur. Dadurch öffnet sich MBraille. Geben Sie Ihren Text in MBraille ein und streichen Sie abwärts. Dadurch kehren Sie zu BlindSquare zurück, und der eben geschriebene Text wird in das Textfeld kopiert.

BlindSquare im Zusammenspiel mit externen Apps

BlindSquare kann im Zusammenspiel mit mehreren externen Apps verwendet werden. Einige davon bieten eine sprachgeführte Routennavigation (für mehr Informationen lesen Sie bitte den Abschnitt Verfolgen, Favoriten speichern und Route planen). Mit anderen können Sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen, ein Taxi bestellen, oder weitere öffentliche Punkte finden. Die folgenden Abschnitte beschreiben kurz, wie diese Apps mit BlindSquare genutzt werden können.

Als die Unterstützung für diese Apps in BlindSquare integriert wurde, waren sie mit VoiceOver nutzbar. Bitte beachten Sie jedoch, dass nicht garantiert werden kann, dass diese Apps weiterhin zugänglich sind oder es in Zukunft bleiben.

BlindSquare und öffentliche Verkehrsmittel

BlindSquare unterstützt mehrere Apps für öffentliche Verkehrsmittel. Wenn eine davon auf Ihrem Gerät installiert ist, können Sie für Ihren aktuellen Standort Informationen über Fahrpläne und Linien zu einem Ziel heraussuchen. Um eine Verbindung zu einem Ziel zu finden, suchen Sie Ihr Ziel, öffnen Sie dessen Ortsbildschirm und suchen Sie dort die Taste „Öffentliche Verkehrsmittel“. Wenn Sie darauf doppeltippen, öffnet sich ein Menü, in dem Sie eine der Apps für öffentliche Verkehrsmittel auswählen können, die auf Ihrem Gerät installiert sind. Sobald Sie eine davon ausgewählt haben, sendet BlindSquare die Koordinaten Ihres aktuellen Standorts und Ihres Ziels an die entsprechende App. Nun öffnet sich die App, und Sie können die gewünschten Informationen darin nachschauen.

Bitte beachten Sie, dass in BlindSquare Informationen über öffentliche Verkehrsmittel durch Apps von Drittanbietern nur für bestimmte Städte und Gebiete zur Verfügung stehen. BlindSquare kann nur Apps unterstützen, für die eine API vorhanden ist, sodass Koordinaten an sie gesendet werden können. Bitte informieren Sie uns, wenn Ihnen weitere Apps bekannt sind, die über eine API verfügen, damit wir diese BlindSquare-Funktion für weitere Städte und Gebiete verfügbar machen können. Wenn Sie wissen möchten, ob das Gebiet, in dem Sie leben, unterstützt wird, können Sie auf den Webseiten der folgenden Apps nachsehen, ob eine davon Ihr Gebiet abdeckt.

Zurzeit unterstützt BlindSquare folgende Apps für öffentliche Verkehrsmittel:

  • Citymapper
  • MoovitTransit App
  • Daum Maps (Korea)
  • PDX Bus (Portland, Oregon, USA)
  • Reitit (Finnland)
  • Transit Times (USA und Kanada)

Uber

Uber ist ein in verschiedenen Ländern und Städten verfügbarer Taxidienst. Wenn Sie sich bei Uber anmelden, können Sie mit der dazugehörigen App ein Taxi bestellen und auch für Ihre Fahrt bezahlen. Ist die App auf Ihrem Gerät installiert, zeigt BlindSquare die Taste „Uber“ auf jedem Ortsbildschirm an. Wenn Uber in Ihrer Gegend verfügbar ist, zeigt diese Taste auch den Preis für die günstigste Fahrt zu dem von Ihnen ausgewählten Ort an. Durch einen Doppeltipp auf die Taste öffnet sich ein Menü, in dem Sie eine der verfügbaren Optionen wählen können. Wählen Sie eine davon durch Doppeltipp aus. Dadurch werden die Informationen über Ihren aktuellen Standort und Ihr Ziel an Uber gesendet und die App öffnet sich. Anschließend setzen Sie den Bestellvorgang in Uber fort.

Wohin

Mit der App „Wohin“ können Sie nach öffentlichen Punkten in Ihrer Umgebung suchen. Sie verwendet andere Quellen für Punkte als BlindSquare und kann dessen Daten gut ergänzen. Wenn Sie in „Wohin“ einen Punkt gefunden haben, der Sie interessiert, suchen Sie die Taste „Wegbeschreibungen“ und senden Sie den Punkt an BlindSquare. Daraufhin zeigt BlindSquare den Ortsbildschirm des in „Wohin“ ausgesuchten Orts an, sodass Sie ihn durch Markieren als Favorit auf Ihrer Liste „Meine Orte“ speichern können.

Die BlindSquare-Nutzeroberfläche

Beim Erkunden des Bildschirms werden Sie feststellen, dass BlindSquare für seine integrierte Hilfe VoiceOver-Hinweise nutzt. Dies funktioniert nur, wenn Sie die VoiceOver-Hinweise auf Ihrem Gerät nicht deaktiviert haben. Sie finden diese unter „Einstellungen“, „Allgemein“, „Bedienungshilfen“, „VoiceOver“, „Hinweise sprechen“. Wenn Sie ein Bildschirmelement berühren, liest VoiceOver nicht nur dessen Namen vor, sondern Sie hören auch, wozu es dient und wie Sie es aktivieren können. Nachdem Sie BlindSquare für längere Zeit verwendet haben, brauchen Sie diese Informationen vielleicht nicht mehr. Sie können diese Funktion in den BlindSquare-Einstellungen ausschalten.

Sie können die Sprachausgabe von BlindSquare auch jederzeit deaktivieren, indem Sie mit zwei Fingern eine beliebige Stelle auf dem Bildschirm doppeltippen. Um sie wieder zu aktivieren, wiederholen Sie diese Geste einfach. Damit verhindern Sie, dass BlindSquare und VoiceOver zugleich sprechen, während Sie den Bildschirm erkunden, um sich mit der App vertraut zu machen.

Der Hauptbildschirm

Der Hauptbildschirm von BlindSquare gliedert sich in drei Abschnitte. Ganz oben befinden sich sieben Tasten. Von links nach rechts gelesen sind dies „Suche“, „Ort hinzufügen“, „Werkzeuge“, „Foursquare“, „Extras“, „Ansagefilter“ und „Sprache stumm“. Unter diesen Tasten befindet sich der Regler für den Radius. Der meiste Platz auf dem Bildschirm wird jedoch von einer Liste von Ortskategorien eingenommen, mit der verschiedene Kategorien durchsucht werden können.

Unter der Kategorieliste finden Sie ganz unten auf dem Bildschirm die Taste für Genauigkeit, Geschwindigkeit und Kompass, sowie die Taste zur Aktivierung des Schlafmodus‘.

Wenn Sie den Schlafmodus einschalten, bleibt BlindSquare stumm und ruft keine Informationen von Foursquare und Open Street Map ab. Mit dem Schlafmodus können Sie Akku sparen, wenn Sie BlindSquare gerade nicht benötigen. Bitte lesen Sie den Abschnitt über den Schlafmodus, um mehr über diese Funktion zu lernen.

Die Taste „Genauigkeit“ befindet sich ganz unten in der Mitte des Bildschirms. Ist die Standardeinstellung aktiv, wird Ihre aktuelle GPS-Genauigkeit angezeigt. Wenn Sie darauf doppeltippen, wird Ihre aktuelle Geschwindigkeit angezeigt, vorausgesetzt, dass Sie sich gerade bewegen. Wenn Sie erneut darauf doppeltippen, sehen Sie die aktuelle Himmelsrichtung. Nach einem weiteren Doppeltipp wird wieder die GPS-Genauigkeit angezeigt. Die Einstellung wird gespeichert, sodass Sie nach dem Schließen und Öffnen von BlindSquare wieder Ihre Genauigkeit, Ihre Geschwindigkeit oder Ihre Himmelsrichtung angezeigt bekommen, je nachdem, welche Einstellung vor dem Beenden zuletzt aktiv war.

Unten links auf dem Bildschirm befindet sich die Taste „Hilfe“. Die Hilfe-Taste finden Sie auch auf einigen anderen Bildschirmen von BlindSquare. Sie können damit den Hilfeabschnitt für den aktuellen Bildschirm anzeigen. Sie können aber auch zu jedem anderen Hilfeabschnitt navigieren, indem Sie die Überschriften nutzen, oder die Taste „Gehe zu“, die sich am Anfang der Hilfe befindet.

Der Radius

Unter der Tastenreihe am oberen Bildschirmrand und über der Kategorieliste befindet sich der Regler für den Radius. Der Radius beeinflusst, wie viele Informationen Ihnen BlindSquare beim Laufen ansagt. Stellen Sie sich vor, dass Sie ein Kreis umgibt, und Sie der Mittelpunkt dieses Kreises sind. Wenn Sie laufen, bewegt sich dieser Kreis um Sie mit Ihnen fort. Orte, die während des Laufens innerhalb des Kreises erscheinen, werden von BlindSquare angesagt. Je größer Sie den Radius des Kreises einstellen, desto mehr Orte werden Ihnen auf Ihrem Weg angesagt. Wenn allerdings zu viele Orte innerhalb des Kreises liegen, liest BlindSquare nicht alle davon vor. Welche Orte angesagt werden, hängt von deren Beliebtheit und weiteren Faktoren ab.

Wenn Sie sich im Stadtzentrum befinden, gibt es dort wahrscheinlich viele öffentliche Punkte in Ihrer Umgebung. Wenn Sie über so viele davon wie Möglich Informationen erhalten möchten, sollten Sie einen sehr kleinen Radius einstellen. Wählen Sie in einem gut kartographierten Gebiet einen größeren Radius, befinden sich in dem Kreis um Sie herum mehr Orte, und BlindSquare kann Ihnen nicht alle davon ansagen.

Wenn Sie sich in einem Gebiet aufhalten, in dem es nur wenige auf Foursquare eingetragene Orte gibt, können Sie einen größeren Radius einstellen. So können Sie sichergehen, dass Sie keine Orte verpassen, über die Sie gern informiert werden möchten.

Der Radius beeinflusst auch die Funktionen Kategoriesuche und Umsehen.

Der größte Teil des Hauptbildschirms von BlindSquare zeigt eine Liste von Kategorien an, zu denen Orte gehören können. Die meisten dieser Kategorien wurden von Foursquare, dem sozialen Netzwerk, das BlindSquare als Datenquelle nutzt, festgelegt. Die Hauptkategorien heißen „Meine Orte“, „Geteilte Orte“, „Kultur & Unterhaltung“, „Schule & Universität“, „Essen“, „Nachtleben“, „Natur & Freizeit“, „Berufliches & andere Orte“, „Wohnort“, „Geschäft & Dienstleistungen“ und „Reise & Verkehr“.

Wenn Sie eine der Kategorien doppeltippen, zeigt Ihnen BlindSquare eine Liste aller Orte, die zu dieser Kategorie gehören und die sich in dem Radius befinden, den Sie mit dem Regler oben im Bildschirm eingestellt haben.

Auf diesem Bildschirm sehen Sie drei Listen:

  • Orte sortiert nach ihrer Beliebtheit auf Foursquare.
  • Orte sortiert nach der Entfernung von Ihrem aktuellen Standort
  • Eine Liste der zur aktuellen Hauptkategorie gehörigen Unterkategorien.

Jede dieser drei Listen hat eine Überschrift. Wenn Sie Ihren VoiceOver-Rotor auf „Überschriften“ einstellen, können Sie schnell zu der gewünschten Liste navigieren, indem Sie auf- oder abwärts streichen.

Doppeltippen Sie den Eintrag, den Sie sich ansehen möchten. Wenn Sie eine der Unterkategorien doppeltippen, öffnet sich wiederum ein Bildschirm mit allen zu dieser Unterkategorie gehörenden Orten. Doppeltippen Sie zum Beispiel die Hauptkategorie „Reise & Verkehr“. Auf dem folgenden Bildschirm wird Ihnen dann eine Liste mit Bahnhöfen, Hotels und Bushaltestellen usw. angezeigt, die sich in Ihrer Umgebung befinden. Die Liste der Unterkategorien enthält Einträge wie „Bahnhof“, „Bushaltestelle“, „Flughafen“ und „Hotel“. Wenn Sie nur Orte einer bestimmten Unterkategorie sehen wollen, öffnen Sie diese, um sich eine Liste dieser Orte anzeigen zu lassen.

Sowohl auf dem Bildschirm „Kategoriesuche“ als auch auf dem Bildschirm jeder Unterkategorien finden Sie oben rechts die Taste „Aktion“. Wenn Sie darauf doppeltippen, sehen Sie eine Liste von Filtern, die Sie auf Ihr Suchergebnis anwenden können. Um mehr zu erfahren, lesen Sie bitte den Abschnitt Eine Liste von Orten filtern.

Die Liste „Meine Orte“

Die Liste „Meine Orte“ ist der erste Eintrag in der Kategorieliste und enthält die Orte, die Sie in BlindSquare gespeichert haben. Sie können Ihren aktuellen Standort speichern, indem Sie ihn der Liste „Meine Orte“ hinzufügen. BlindSquare schlägt dann einen Namen vor und speichert die GPS-Koordinaten. Alternativ können Sie auch mit BlindSquare nach einem Ort suchen und diesen dann als Favorit markieren. Auch dadurch wird der Ort der Liste „Meine Orte“ hinzugefügt. Lesen Sie Orte markieren, um mehr darüber zu erfahren.

Oben rechts auf dem Bildschirm finden Sie die Taste „Aktion“. Wenn Sie darauf doppeltippen, sehen Sie eine Liste von Filtern, die Sie auf die Liste der Orte anwenden können. Um mehr zu erfahren, lesen Sie bitte den Abschnitt Eine Liste von Orten filtern.

Geteilte Orte

Die zweite Kategorie in der Liste heißt „Geteilte Orte“. Als Foursquare-Nutzer können Sie in Foursquare Orte speichern und diese als privat markieren. Sie können dann bei diesen Orten einchecken, aber für die meisten Nutzer ist die Lage dieser Orte auf der Karte in Foursquare nicht klar erkennbar. Wenn Sie BlindSquare mit Ihrem Foursquare-Konto verbinden, kann BlindSquare auf die Informationen dieser Orte zugreifen. Noch wichtiger ist jedoch, dass es auch auf die Liste der von Ihren Foursquare-Freunden erstellten, privaten Orte zugreifen kann. Falls einer Ihrer Freunde sein Haus in Foursquare speichert und als privat markiert, sehen Sie es in dieser Liste und können BlindSquare nutzen, um dorthin zu finden.

Der Ortsbildschirm

Wenn Sie einen Ort doppeltippen, der in einer der Kategorien oder Unterkategorien aufgelistet wird, öffnet sich dessen Ortsbildschirm. Dort können Sie Informationen über den Ort ansehen und viele ortsbezogene BlindSquare-Funktionen nutzen. Abhängig vom ausgewählten Ort können die angezeigten Informationen und Tasten variieren. Deshalb werden Sie nicht all die in diesem Abschnitt besprochenen Tasten auf dem Ortsbildschirm jedes Orts finden, den Sie sich ansehen.

Wenn Sie den Ortsbildschirm öffnen, indem Sie einen Ort in einer Kategorieliste, einer Liste von Suchergebnissen oder der Liste „Meine Orte“ doppeltippen, wird der VoiceOver-Fokus auf die Taste „Zurück“ oben links auf dem Bildschirm gesetzt. Wenn Sie nach rechts wischen, sagt VoiceOver den Namen des Ortes, sowie seine Richtung und Entfernung von Ihnen an. Nach einem weiteren Rechtswisch stehen Sie auf der Taste „Bearbeiten“, die vielleicht grau dargestellt ist. Diese Taste ist nur verfügbar, wenn Sie den angezeigten Ort als Favorit markiert haben. Um mehr über Favoriten zu lernen, lesen Sie bitte die Abschnitte über den Bildschirm zur Bearbeitung gespeicherter Orte und über das Markieren von Orten. Wischen Sie wieder nach rechts, um den Namen der Kategorie angesagt zu bekommen, in die der Ort gehört.

Mit der nächsten Taste können Sie einchecken, wenn Sie ein Foursquare-Konto haben und BlindSquare damit verbunden ist. Um mehr über Foursquare zu erfahren, lesen Sie bitte den Abschnitt über Foursquare.

Verfolgen, Favoriten speichern und Route planen

Am linken Rand des Bildschirms unter der Taste „Einchecken“ befindet sich die Taste „Verfolgen starten“. Ein Doppeltipp auf diese Taste startet die Funktion „Verfolgen“ für den Ort, der gerade angezeigt wird. Dadurch sagt BlindSquare von Zeit zu Zeit die Entfernung und Richtung dieses Ortes an. Je mehr Sie sich dem Ort nähern, desto öfter werden die Informationen angesagt. Haben Sie den Ort erreicht, wird das Verfolgen beendet. Wenn Sie das Verfolgen beenden wollen, bevor Sie den Ort erreicht haben, doppeltippen Sie auf „Werkzeuge“, „Verfolgen für alle beenden“, oder die Taste „Verfolgen beenden“ auf dem Ortsbildschirm des Ortes, den Sie nicht mehr verfolgen möchten. Sie können das Verfolgen auch beenden, indem Sie den entsprechenden Eintrag im Audiomenü aktivieren.

Wenn Sie die Umschalttaste „Favorit“ aktivieren, wird der aktuell angezeigte Ort Ihrer Liste „Meine Orte“ hinzugefügt. Wenn Sie die Taste deaktivieren, wird er von dieser Liste gelöscht. Ist diese Umschalttaste aktiv, ist die Taste „Bearbeiten“ oben rechts auf dem Bildschirm verfügbar, und Sie können damit den Bildschirm zur Bearbeitung gespeicherter Orte öffnen.

Wenn Sie die Umschalttaste „Favorit“ aktivieren, und der dadurch markierte Ort auch auf Foursquare eingetragen ist, erscheint unter der Umschalttaste „Favorit“ die Umschalttaste „Automatisch bei Foursquare einchecken“. Ist sie aktiviert, checkt BlindSquare Sie jedes Mal automatisch bei diesem Ort ein, wenn Sie dort ankommen.

Für weitere Informationen über das Markieren eines Ortes als Favoriten, lesen Sie bitte den Abschnitt über den Bildschirm zur Bearbeitung gespeicherter Orte.

Wenn Sie die Taste „Navigation planen“ doppeltippen, werden die Koordinaten des gewählten Ortes an eine auf Ihrem Gerät installierte, externe Navigations-App übergeben.

Dadurch können Sie nun sowohl die Sprachanweisungen Ihrer Navigations-App, als auch die Umgebungsbeschreibung von BlindSquare hören.

Sobald Sie Ihre externe Navigation gestartet haben, aktiviert BlindSquare automatisch auch die Funktion „Verfolgen“ und sagt Ihnen Richtung und Entfernung Ihres Ziels an, wenn Sie sich ihm nähern. BlindSquare kann das „Verfolgen“ entweder sofort starten, oder erst, wenn Sie sich Ihrem Ziel bis auf 150 Meter genähert haben. Soll BlindSquare das Ziel gleich von Beginn der Route an verfolgen, aktivieren Sie bitte die Funktion „Automatisches Verfolgen des Ziels auf gesamter Route“ in den BlindSquare-Einstellungen.

BlindSquare unterstützt die folgenden, externen Navigations-Apps:

  • Navigon
  • TomTom
  • Sygic
  • GPS 2 Navigation
  • Waze
  • MotionX-GPS
  • MotionX-GPS Drive
  • MotionX-GPS HD
  • Google Maps
  • Apple Karten

Wenn Sie weitere Informationen über den Gebrauch einer dieser Apps benötigen, lesen Sie bitte die dazugehörige Internetseite oder Hilfe.

Abhängig davon, welche Apps auf Ihrem Gerät installiert sind, können zwei weitere Tasten angezeigt werden.

Die Taste „Öffentliche Verkehrsmittel“ ist sichtbar, wenn Sie eine der von BlindSquare unterstützten Apps für öffentliche Verkehrsmittel installiert haben. Wenn Sie darauf doppeltippen, sendet BlindSquare die Koordinaten Ihres aktuellen Standorts und des gerade angezeigten Orts an die App für öffentliche Verkehrsmittel, die Sie ausgewählt haben. Dann können Sie in der App Verbindungen zu Ihrem gewählten Ziel nachschlagen. Um mehr zu erfahren, lesen Sie bitte BlindSquare und Apps für öffentliche Verkehrsmittel.

Die Taste „Uber“ wird angezeigt, falls die Uber-App auf Ihrem Telefon installiert ist. Sobald Sie ein Nutzerkonto bei Uber angelegt haben, können Sie damit ein Uber-Taxi bestellen. Wenn Sie die Taste „Uber auf dem Ortsbildschirm von BlindSquare doppeltippen, werden Ihnen die Taxis angezeigt, die Ihnen zur Auswahl stehen. Auch über die dazugehörigen Preise werden Sie informiert. Wenn Sie eine Option wählen, sendet BlindSquare die Koordinaten Ihres aktuellen Standorts und des gerade angezeigten Orts an die Uber-App. Uber öffnet sich, und Sie können Ihre Bestellung in der App fortsetzen.

Informationen über einen Ort

Der Umfang der auf Foursquare über einen Ort vorhandenen Informationen kann stark variieren. Wenn Adressinformationen für den Ort, den Sie gerade ansehen, vorhanden sind, werden diese auf dem Ortsbildschirm angezeigt. Andernfalls finden Sie dort die Taste „Adresse Nachschlagen“. Wenn Sie darauf doppeltippen, versucht BlindSquare die Adresse dieses Orts abzurufen. Womöglich ist die ermittelte Adresse nicht vollkommen korrekt, aber sie ist genau genug, damit Sie anderen Menschen, zum Beispiel einem Taxifahrer sagen können, wohin Sie ungefähr möchten. Diese Adressinformationen werden nicht in BlindSquare gespeichert und müssen bei Bedarf erneut abgerufen werden.

Eine Speisekarte, die Telefonnummer oder Internetadresse können weitere Informationen sein, die für einen Ort verfügbar sein können. Wenn Sie die Telefonnummer doppeltippen, wird ein Anruf getätigt. Ein Doppeltipp auf die Internetadresse öffnet die Internetseite in BlindSquare.

die Taste „Tipps“ ist nur sichtbar, wenn Sie ein Foursquare-Konto haben und BlindSquare damit verbunden ist. Die Nutzer können auf Foursquare kurze Tipps über Orte hinterlassen. Diese Tipps können interessant sein. Manchmal enthalten sie Informationen über besonders empfehlenswerte Gerichte oder kostenloses WLAN. Wenn Sie die Taste „Tipps“ doppeltippen, können Sie die vorhandenen Tipps lesen oder einen eigenen hinzufügen.

Über Die Taste „Feedback geben“ können Sie Informationen über die Barrierefreiheit eines Ortes hinterlassen. Teilen Sie zum Beispiel Folgendes mit:

  • Werden Blindenführhunde akzeptiert?
  • Gibt es Barrieren für Rollstuhlfahrer?
  • Gibt es Speisekarten in Punktschrift?
  • Ist das Theater mit Induktionsschleifen für Hörbehinderte ausgestattet?

Mit der Taste „Google“ können Sie weitere Informationen über einen Ort abrufen. Doppeltippen Sie darauf, um auf Google nach dem Ort zu suchen.

Falls der Ort, den Sie sich gerade anschauen, zur Kategorie „Essen“ gehört, sehen Sie vielleicht auch die Taste „Speisekarte“ auf dem Ortsbildschirm. Nicht alle Cafés, Restaurants usw. haben ihre Speisekarten auf Foursquare sichtbar gemacht. Sollte eine Speisekarte verfügbar sein, können Sie diese hier anzeigen lassen.

Wenn Sie die Taste „Diesen Ort teilen“ doppeltippen, können Sie Informationen über den Ort per SMS, E-Mail, WhatsApp oder über die Zwischenablage versenden. Bitte lesen Sie den Abschnitt Orte teilen, um mehr über diese Funktion zu erfahren.

Mit der Taste „Wetter“ auf dem Ortsbildschirm können Sie das Wetter jedes beliebigen Ortes nachschlagen. Wenn Sie darauf einen Doppeltipp ausführen, liest Ihnen BlindSquare die verfügbaren Informationen vor.

Bitte beachten Sie, dass die Wetterinformationen umfangreicher sind, wenn Sie BlindSquare auf Englisch verwenden. Der Dienst, von dem BlindSquare diese Informationen abruft, stellt Vorhersagen nur auf Englisch zur Verfügung.

Ähnliche Orte finden

Mit der Taste „Ähnliche Orte finden“ können Sie Orte suchen, die dem gerade angezeigten Ort ähneln. Wenn Sie zum Beispiel gerade Starbucks ansehen und dann „Ähnliche Orte finden“ doppeltippen, erscheint eine Liste von Coffeeshops. Vielleicht sehen Sie dann auch ein Coffee Fellows, falls es sich in der Nähe befindet.

Auf Karte zeigen

BlindSquare kann Ihren aktuellen Standort, Ihre gespeicherten Orte, Foursquare-Orte und Adressen auf einer Karte anzeigen. Um Ihren aktuellen Standort auf der Karte zu sehen, doppeltippen Sie „Werkzeuge“, „GPS-Info“ und anschließend „Auf Karte zeigen“. Während Sie sich zu Fuß oder in einem Fahrzeug fortbewegen, verändert sich der angezeigte Kartenausschnitt ebenfalls mit Ihrem Standort. Um einen anderen Ort anzuzeigen, öffnen Sie dessen Ortsbildschirm und doppeltippen Sie die Taste „Auf Karte zeigen“. Nun öffnet sich eine Karte, die Ihren gewählten Punkt in der Kartenmitte und andere Punkte in der Umgebung zeigt.

Um die Karte zu lesen, können Sie dieselben Gesten verwenden, die auch in Apple Karten funktionieren. Wenn Sie eine Straße berühren, wird Ihnen deren Name angesagt. Wenn Sie Ihren Finger auf dem Bildschirm liegen lassen, hören Sie ein tiefes, klopfendes Geräusch und VoiceOver sagt Ihnen, dass Sie Ihren Finger bewegen können, um dem Straßenverlauf zu folgen. Während Sie dem Straßenverlauf mit dem Finger folgen, ertönt das Klopfgeräusch weiterhin. Sobald Sie im Begriff sind, mit dem Finger von der Straße abzukommen, wird das Klopfgeräusch höher. Nutzen Sie die Tonhöhe als Hilfe, um in der Straßenmitte zu bleiben. Wenn Sie sich einer Kreuzung nähern, sagt VoiceOver den Namen der neuen Straße an. Wenn Sie Ihren Finger nun ruhig auf dem Bildschirm liegen lassen, können Sie deren Verlauf folgen. Möchten Sie der ersten Straße weiter folgen, halten Sie nicht an, sondern gleiten Sie mit Ihrem Finger weiter über den Bildschirm.

Wenn Sie ein größeres oder kleineres Gebiet auf der Karte angezeigt bekommen möchten, können Sie die Kartengröße verändern. Stellen Sie den Rotor auf „Zoomen“ ein und streichen Sie mit dem Finger auf- oder abwärts, um die Kartengröße zu verändern. VoiceOver sagt die neue Größe der Karte an. Alternativ können Sie auch die Taste „Kartengröße Ändern“ oben rechts auf dem Bildschirm doppeltippen und die gewünschte Kartengröße aus dem Menü auswählen.

Die In BlindSquare aufgerufene Karte zeigt nur Punkte an, die auch innerhalb von BlindSquare verfügbar sind. Daher könnten Ihnen andere Punkte angezeigt werden, falls Sie sich denselben Standort in Apple Karten ansehen. Sie können einstellen, welche Punkte Ihnen BlindSquare auf der Karte anzeigen soll. Im Folgenden einige Beispiele:

  • Um die Kreuzungen in Ihrer Umgebung anzuzeigen, doppeltippen Sie „Werkzeuge“, „Nächste Kreuzungen“, öffnen Sie den Ortsbildschirm einer der angezeigten Kreuzungen und doppeltippen Sie die Taste „Auf Karte zeigen“.
  • Um eine Karte der Foursquare-Orte in Ihrer Umgebung anzuzeigen, doppeltippen Sie die Taste „Foursquare“, öffnen Sie den Ortsbildschirm eines der in der Liste angezeigten Orte und doppeltippen Sie die Taste „Auf Karte zeigen“.
  • Um Punkte aus Ihrer Liste „Meine Orte“ anzuzeigen, öffnen Sie die Liste, wählen Sie einen Ort aus, und doppeltippen Sie die Taste „Auf Karte zeigen“ auf dessen Ortsbildschirm.
  • Um Punkte aus einer beliebigen Kategorie auf der Karte anzuzeigen, doppeltippen Sie die Kategorie auf dem Hauptbildschirm, wählen Sie einen Ort aus der Liste aus und doppeltippen Sie die Taste „Auf Karte zeigen“ auf dessen Ortsbildschirm. Haben Sie beispielsweise die Kategorie „Essen“ ausgewählt, werden Ihnen auf der Karte Cafés, Restaurants usw. in der Umgebung angezeigt.

Wenn Ihnen BlindSquare eine Liste von Orten anzeigt, können Sie einen davon auch auf der Karte sehen, ohne den dazugehörigen Ortsbildschirm zu öffnen. Dazu doppeltippen und halten Sie einfach den Listeneintrag, bis sich das Menü öffnet, und wählen dann „Auf Karte zeigen“ aus.

Berühren Sie die Karte unten in der Mitte, um zu hören, welcher Ort gerade im Zentrum der Karte angezeigt wird. Rechts und links des Ortsnamens unten im Bildschirm befinden Sich die Tasten „Voriger“ und „Nächster“. Nehmen wir an, Sie haben Ihre Liste „Meine Orte“ geöffnet und den zweiten Ort von der nach Entfernung sortierten Liste ausgewählt. Sie haben den Ortsbildschirm dieses Ortes aufgerufen und zeigen ihn auf der Karte an. Der Ort befindet sich nun im Zentrum der Karte, und sein Name steht außerdem unten in der Mitte des Bildschirms direkt über der Home-Taste. Wenn Sie die Taste „Voriger“ links davon doppeltippen, zeigt Ihnen BlindSquare nun den ersten Eintrag der Liste, also den nächstgelegenen Ort an. Ein Doppeltipp auf die Taste „Nächster“ unten rechts auf dem Bildschirm zeigt wieder den Ort an, dessen Ortsbildschirm Sie ursprünglich geöffnet haben, und ein weiterer Doppeltipp auf die Taste „Nächster“ zeigt den dritten Ort in der nach Entfernung sortierten Liste „Meine Orte“ an.

Nutzen Sie diese Tasten, um den vorherigen oder nächsten Ort aus einer Liste von Orten auf der Karte anzuzeigen, ohne dafür in die eigentliche Liste zurückzukehren.

Steht der VoiceOver-Fokus auf dem Namen eines Ortes unten in der Mitte des Bildschirms, hören Sie einen Ton, wenn Sie mit dem iPhone in die Richtung des Orts zeigen. Je schneller dieser Ton abgespielt wird, desto genauer zeigt Ihr Telefon in die richtige Richtung.

In der Nähe der Home-Taste, ein wenig über dem Namen des aktuell in der Kartenmitte angezeigten Ortes, zeigt BlindSquare die Himmelsrichtung an, in die Ihr Telefon gerade weist. Diese Angabe ändert sich, wenn Sie Ihr Telefon drehen. Steht der VoiceOver-Fokus auf dieser Anzeige während Sie Ihr Telefon drehen, hören Sie einen kurzen Ton, sobald Ihr Telefon nach Norden zeigt.

Bitte beachten Sie, dass die Angaben des Kompass‘ manchmal nicht genau sind. Dies kann auftreten, wenn es in Ihrer Umgebung magnetische Felder gibt.

Simulationsmodus

Wenn Sie auf einem Ortsbildschirm die Taste „Diesen Ort simulieren“ aktivieren, wird der von Ihnen gerade angezeigte Ort von BlindSquare simuliert. Das bedeutet, dass BlindSquare sich so verhält, als wären Sie wirklich an diesem Ort. Wenn Sie eine Kategoriesuche ausführen, entspricht die angegebene Entfernung der Entfernung zwischen dem simulierten Ort und den angezeigten Suchergebnissen, und nicht der Entfernung zwischen Ihrem aktuellen Standort und den angezeigten Suchergebnissen. Sie können auch die Umsehen-Funktion verwenden, um mehr über die Umgebung Ihres simulierten Ortes zu lernen. Die Simulationsfunktion kann sich bei der Reiseplanung als äußerst nützlich erweisen. Sie können sich damit schon vor der Reise interessante Punkte rund um Ihr Hotel ansehen. Wenn Sie zu einem Ziel reisen möchten, können Sie dessen Adresse in die Suche eingeben und den Standort simulieren. Danach können Sie eine Kategoriesuche in „Reise & Verkehr“ durchführen, um zu sehen, welche öffentlichen Verkehrsmittel in der Nähe Ihres Zieles verfügbar sind. Wenn Sie die Namen der Haltestellen in der Nähe in Erfahrung gebracht haben, können Sie eine andere App verwenden, um herauszufinden, mit welchen Linien Sie zu Ihrem Ziel gelangen.

Wenn Sie einen Ort simulieren und dabei einen Ort in der Nähe des simulierten Orts entdecken, zu dem Sie gern gehen möchten, können Sie die BlindSquare-Funktion „Route planen“ für das Ziel in der Nähe Ihres simulierten Orts aktivieren. Wenn Sie entweder Apple Karten oder Google Maps im Menü „Route planen“ auswählen, werden Ihr simulierter Ort als Start und der Punkt in der Nähe als Ziel eingetragen. So können Sie sich die Route schon vor der Reise anschauen, ohne die entsprechenden Adressdaten in diese GPS-Apps eintragen zu müssen. Bitte beachten Sie, dass einige der von BlindSquare unterstützten externen Navigations-Apps nicht Ihren simulierten Ort, sondern Ihren wirklichen Standort als Routenbeginn eintragen.

Standortkoordinaten korrigieren

Wenn der gerade angezeigte Ort ein Foursquare-Ort ist, erscheint die Taste „Standortkoordinaten korrigieren“. Der Standort von Foursquare-Orten wurde nicht immer korrekt eingetragen. Mit dieser Taste können Sie Ihre aktuellen Koordinaten als Standort für den Ort festlegen, den Sie gerade anzeigen. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie den Eingang des Ortes, den Sie am meisten nutzen möchten, als korrekten Standort festlegen. Diese Änderung wird in Ihrem BlindSquare, nicht aber auf Foursquare gespeichert.

In der unteren linken Ecke des Ortsbildschirms finden Sie die Taste „Voriger“ und unten rechts die Taste „Nächster“. Mithilfe dieser Tasten können Sie in der Ortsliste navigieren, ohne zu ihr zurückkehren zu müssen. Doppeltippen Sie die Taste „Voriger“, um den vorigen Ort der Liste anzuzeigen und die Taste „Nächster“, um zum nächsten Ort der Liste zu gelangen.

Zwischen den Tasten „Voriger“ und „Nächster“ sehen Sie noch einmal die Information über die Richtung und Entfernung des aktuell angezeigten Ortes. Wenn Sie sich drehen oder bewegen, wird diese Information aktualisiert.

Orte der Liste „Meine Orte“ hinzufügen

Der erste Eintrag in der Kategorienliste des Hauptbildschirms ist die Liste „meine Orte“. Wenn Sie darauf einen Doppeltipp ausführen, sehen Sie alle Orte, die Sie der Liste „Meine Orte“ hinzugefügt haben. Diese Liste gleicht anderen Listen in BlindSquare. Zusätzlich können Sie hier aber auch Einträge löschen, indem Sie darauf abwärts streichen und doppeltippen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, der Liste „Meine Orte“ neue Orte hinzuzufügen.

  • Doppeltippen Sie die Taste „Ort Hinzufügen“ oben im Hauptbildschirm. Nun öffnet sich der Bildschirm „Ort bearbeiten“, auf dem Sie einen Namen für Ihren Ort eingeben und verschiedene Einstellungen vornehmen können.
  • Wenn Sie sich auf einem Ortsbildschirm befinden, können Sie die Umschalttaste „Favorit“ doppeltippen. Dadurch wird der angezeigte Ort auf Ihrer Liste „Meine Orte“ gespeichert, und die Taste „Bearbeiten“ oben rechts auf dem Bildschirm ist nun nicht länger ausgegraut. Wenn sie diese Taste doppeltippen, öffnet sich der Bildschirm „Ort bearbeiten“.
Bildschirm zur Bearbeitung gespeicherter Orte

Im ersten Textfeld auf dem Bildschirm „Bearbeiten“ sollte ein Name stehen, der Ihnen hilft, den Ort wiederzuerkennen. Wenn Sie den Ort über den Ortsbildschirm hinzugefügt haben, enthält es den Namen, den der Ort auf Foursquare hat. Wenn Sie den Ort über die Taste „Ort hinzufügen“ gespeichert haben, hat BlindSquare einen Namen als Vorschlag in das Textfeld eingetragen. Der vorgeschlagene Name ist eine nahegelegene Kreuzung oder eine Adresse. Wenn Sie möchten, können Sie den Namen bearbeiten.

Wischen Sie nach rechts, um zur Taste „Meldedistanz“ zu gelangen. Wenn Sie darauf einen Doppeltipp ausführen, landet der VoiceOver-Fokus in einem Textfeld, in dem Sie einen Wert eintragen können. Dies ist die Meldedistanz in der auf Ihrem Gerät eingestellten Maßeinheit. Wenn Sie dort „20“ eintragen, beträgt die Meldedistanz 20 Meter, falls Ihre Standardmaßeinheit Meter ist, oder 20 Fuß, falls Fuß als Standardmaßeinheit eingestellt ist.

Die Meldedistanz veranlasst BlindSquare Ihnen zu melden, wenn Ihre Entfernung zu diesem Ort gleich oder kleiner als der Wert ist, den Sie als Meldedistanz eingetragen haben. Stellen Sie sich dies als einen Kreis vor. Der Ort befindet sich in der Kreismitte, und der Wert für die Meldedistanz entspricht dem Radius des Kreises. Wenn Sie sich dem Kreis nähern, informiert Sie BlindSquare, sobald Sie sich innerhalb des Kreises befinden, den Sie durch die Meldedistanz definiert haben.

Wenn Sie wieder nach rechts wischen, gelangen Sie zur Taste „Speichern“. Doppeltippen Sie darauf, um die vorgenommenen Änderungen zu speichern. Mit einem weiteren Rechtswisch landen Sie auf der Taste „Verfolgen starten“. Sie hat dieselbe Funktion wie die Taste „Verfolgen starten“ auf dem Ortsbildschirm. Mit der nächsten Taste können Sie den Ort aus der Liste „Meine Orte“ löschen.

Unten auf dem Bildschirm sehen Sie Positionsinformationen sowohl über den Ort, den Sie gerade bearbeiten, als auch über Ihren eigenen Standort. Falls Sie sich gerade an diesem Ort befinden und Ihre aktuelle GPS-Genauigkeit höher ist als die, mit der der Ort gespeichert wurde, können Sie den Ort nochmals speichern, um von der besseren Genauigkeit zu profitieren. Doppeltippen Sie dazu einfach die Taste „Standortkoordinaten neu festlegen“.

Die Taste „Koordinaten bearbeiten“ öffnet einen Dialog, in dem Ihnen die GPS-Koordinaten des Ortes angezeigt werden. Falls Sie daran Änderungen vornehmen möchten, können Sie dies hier tun.

Wenn Sie die Taste „Suchen“ oben links auf dem Hauptbildschirm doppeltippen, öffnet sich der Suchbildschirm. Dort können Sie den Namen eines Ortes oder eine Adresse eingeben, die Sie suchen möchten. Doppeltippen Sie „Suche“, um die Suche zu starten. Nun sucht BlindSquare auf Foursquare und Apple Karten nach den von Ihnen eingegebenen Begriffen. Vorausgesetzt Sie haben BlindSquare den Zugriff auf Ihre Kontakte erlaubt, werden darin auch die Felder „Name“, „Firma“ und „Adresse“ durchsucht. Wenn Sie nach einem Ihrer Kontakte suchen möchten genügt es, ein paar Buchstaben des Namens einzugeben, gefolgt von einem Leerzeichen und dem Anfang des Firmennamens oder der Adresse. Geben Sie einfach die Informationen ein, die Sie im Kopf haben. Wurden die eingegebene Adresse oder die Suchbegriffe gefunden, wird Ihnen eine Liste der Suchergebnisse angezeigt. Doppeltippen Sie einen beliebigen Listeneintrag, um den Ortsbildschirm zu öffnen. Dort können Sie weitere Informationen über diesen Ort finden, ihn der Liste „Meine Orte“ hinzufügen, ihn verfolgen und eine externe Navigations-App starten, um sich dorthin führen zu lassen. Wenn Sie mehr über diese Funktionen lernen möchten, lesen Sie bitte den Abschnitt über den Ortsbildschirm. Oben rechts auf dem Suchbildschirm finden Sie die Taste „Aktion“. Wenn Sie darauf doppeltippen, nachdem Sie eine Suche ausgeführt haben, sehen Sie eine Liste von Filtern, die Sie auf Ihr Suchergebnis anwenden können. Um mehr zu erfahren, lesen Sie bitte den Abschnitt Eine Liste von Orten filtern.

Unter den Suchergebnissen sehen Sie eine Liste mit Kategorien. Dies sind die Kategorien, zu denen die von Ihnen gesuchten Orte gehören. Wenn Sie zum Beispiel nach „McDonald‘s“ suchen, werden Ihnen unten auf der Liste der Suchergebnisse die Kategorien „Fastfood-Restaurant“ und „Burger-Imbiss“ angezeigt. Wenn Sie eine davon doppeltippen, sehen Sie weitere Orte, die ebenfalls in eine dieser beiden Kategorien gehören.

Wenn Sie den Suchbildschirm öffnen, nachdem Sie mindestens eine Suche ausgeführt haben, wird Ihnen auch der Suchverlauf angezeigt. Er enthält die letzten 30 von Ihnen eingegebenen Suchbegriffe. Möchten Sie eine Ihrer vorherigen Suchen wiederholen, können Sie den gewünschten Eintrag im Suchverlauf doppeltippen. Dadurch werden die entsprechenden Suchbegriffe in das Textfeld kopiert, sodass Sie die Begriffe bei Bedarf bearbeiten können. Doppeltippen Sie „Suchen“, um Ihre Suche auszuführen. Wenn Sie sofort nach dem Öffnen des Suchbildschirms die Taste „Aktion“ doppeltippen, ohne vorher eine Suche ausgeführt zu haben, können Sie den gesamten Suchverlauf löschen.

Um zum Hauptbildschirm zurückzukehren, nutzen sie die Taste „Zurück“ oben links auf dem Bildschirm oder führen Sie die Z-Geste aus.

Das Menü „Werkzeuge“

Das Menü „Werkzeuge“ enthält mehrere Einträge. Doppeltippen Sie die Taste „Werkzeuge“, um sie sich anzeigen zu lassen. Die Anzahl der Einträge hängt davon ab, welche BlindSquare-Funktionen Sie gerade verwenden. Tasten, die immer angezeigt werden, sind „Umsehen“, „Ihr Standort“, „Rundherum“, „Beacon-Radar“, „Letzte Orte“, „Nächste Kreuzungen“, „GPS-Info“, „Wetter“, „Kontakte“, „Braillezeile“, und „QR-Code-Reader“. Die Einträge „Simulation beenden“, „Zu externer Navigations-App zurückkehren“, „Verfolgte Orte“, „Verfolgen für alle beenden“ und „Beacon-Radar ausschalten“ werden nur angezeigt, wenn bestimmte BlindSquare-Funktionen aktiviert sind.

Umsehen

Wenn Sie die Funktion „Umsehen“ im Menü „Werkzeuge“ aktivieren, hören Sie einen Ton und können mit Ihrem Gerät in alle Himmelsrichtungen zeigen, um sich von BlindSquare die dort gelegenen beliebtesten Orte, sowie alle Kreuzungen ansagen zu lassen, die sich in Ihrem aktuellen Radius befinden. Um mit Ihrem Gerät in eine Himmelsrichtung zu zeigen, halten Sie es so, dass die Oberkante in die gewünschte Himmelsrichtung weist. Möchten Sie zum Beispiel nach Norden zeigen, dann muss die Oberkante auch in diese Richtung weisen. Die Kante, an der sich die Home-Taste befindet, zeigt dann also nach Süden. Solange die Funktion „Umsehen“ aktiv ist, können Sie auch in weitere Richtungen zeigen, um zu hören, was sich dort befindet. Wenn Sie in eine neue Richtung zeigen, hören Sie einen Ton, und BlindSquare sagt anschließend die Richtung an, zum Beispiel „Norden“ oder „Südwesten“. Danach ruft BlindSquare Informationen über die Orte in der Umgebung ab, deshalb gibt es eine kleine Pause, bevor die Orte und deren Entfernungen angesagt werden. BlindSquare sagt die Informationen in der folgenden Reihenfolge an: Orte in der Liste „Meine Orte“ einschließlich ihrer Entfernungen, Straßenkreuzungen einschließlich ihrer Entfernungen und zuletzt die beliebtesten Orte und Kategorien.

Jeder Himmelsrichtung (Norden, Nordwesten, Westen, Südwesten, Süden, Südosten, Osten und Nordosten) ist ein bestimmter Ton zugeordnet. Wenn Sie mit Ihrem Gerät in eine neue Richtung zeigen, hören Sie zuerst deren Ton, damit Sie wissen, dass BlindSquare nun Informationen über die in dieser Richtung liegenden Punkte und Straßenkreuzungen abruft.

Ist eine bestimmte Zeitspanne verstrichen oder zeigen Sie mit Ihrem Gerät nur in eine Richtung, schaltet sich die Funktion „Umsehen“ automatisch aus. Sie können die Funktion „Umsehen“ auch durch Schütteln Ihres Geräts beenden.

Sofern Sie nach dem Start von BlindSquare schon gelaufen sind, können Sie die Funktion „Umsehen“ auch über das Audiomenü aktivieren. BlindSquare bestimmt die Himmelsrichtungen dann anhand Ihrer Bewegungsrichtung. Sie können Ihr Gerät in der Tasche lassen und sich einfach in die Richtung drehen, die Sie interessiert. Über das Audiomenü können Sie die Funktion „Umsehen“ auch wieder beenden.

Ihr Standort

Wenn Sie die Taste „Ihr Standort“ im Menü „Werkzeuge“ doppeltippen, sagt Ihnen BlindSquare die nächste Kreuzung und deren Richtung, Ihre aktuelle Adresse, und die Richtung, in die Sie gerade laufen oder in die Ihr Gerät zeigt, an.

Diese Informationen können Sie auch durch Schütteln Ihres Gerätes abrufen, wenn Sie die Option „Schütteln, um Adresse zu suchen“ in den BlindSquare-Einstellungen aktiviert haben. Standardmäßig ist diese Option aktiv.

Rundherum

Aktivieren Sie die Funktion „Rundherum“, um sich die Foursquare-Orte und Ihre gespeicherten Punkte in der Umgebung vorlesen zu lassen. BlindSquare sagt jeden Ort, dessen Richtung und Entfernung an. Es werden keine Kreuzungen vorgelesen. Sie müssen sich nicht in verschiedene Richtungen drehen, weil Orte aller Richtungen angesagt werden.

Beacon-Radar

Mit dem Beacon-Radar können Sie nach dem Prinzip „kalt, warm, heiß“ iBeacons finden, die Teil eines von BlindSquare unterstützten Indoor-Navigationssystems sind. Wenn Sie ihn aktivieren, während sich kein iBeacon in Reichweite befindet, erklingen drei Pieptöne in absteigender Lautstärke. Sobald ein iBeacon in Reichweite kommt, erklingen schnellere, tiefere Pieptöne. Je näher sich der iBeacon bei Ihnen befindet, desto schneller werden diese Töne abgespielt. Wurde zum Beispiel die Theke einer Rezeption mit einem iBeacon markiert, können Sie die Theke finden, indem Sie sich in die Richtung bewegen, in der die Pieptöne schneller werden.

Um den Beacon-Radar zu deaktivieren, wählen Sie „Beacon-Radar ausschalten“ im Menü „Werkzeuge“.

Letzte Orte

Die Funktion „Letzte Orte“ im Menü „Werkzeuge“ listet alle Orte auf, die BlindSquare zuletzt angesagt hat. Nutzen Sie sie, wenn Sie einen Ortsnamen nicht verstanden haben oder wenn Sie zusätzliche Informationen über einen Ort sehen wollen. Doppeltippen Sie einen Ort, um sich dessen Ortsbildschirm anzeigen zu lassen um mehr Details zu sehen, ihn zu verfolgen oder eine Route zu planen.

Nächste Kreuzungen

Diese Funktion zeigt eine Liste der Kreuzungen in der Umgebung an. Sie ähnelt anderen Listen, die Sie in BlindSquare finden, zum Beispiel der Liste, die Sie bei einer Kategoriesuche sehen. Ihnen wird die Richtung und Entfernung jeder Kreuzung angezeigt. Wenn Sie eine dieser Kreuzungen doppeltippen, öffnet sich der dazugehörige Ortsbildschirm. Dort können Sie die meisten Aktionen ausführen, die Ihnen auch für jeden anderen Punkt zur Verfügung stehen.

GPS-Info

Der Bildschirm „GPS-Info“ zeigt Informationen wie Ihre aktuelle GPS-Genauigkeit, Ihre aktuelle Geschwindigkeit, Himmelsrichtung nach GPS oder Kompass, Länge, Breite und Höhe an. Die mit dem Kompass bestimmte Himmelsrichtung hängt davon ab, in welche Richtung Sie mit Ihrem Gerät zeigen, während die mit GPS bestimmte Himmelsrichtung von Ihrer Bewegungsrichtung abhängt. Wenn Sie ausreichend schnell nach Norden laufen, dass es das iPhone erkennen kann, dabei aber mit dem Telefon nach Süden zeigen, dann ist die nach GPS bestimmte Himmelsrichtung Norden, während die mit dem Kompass bestimmte Richtung Süden ist. Die Informationen auf diesem Bildschirm werden fortlaufend aktualisiert, und VoiceOver spricht die Information, die sich gerade im VoiceOver-Fokus befindet. Wenn Sie sehen möchten, wie sich Ihre Reisegeschwindigkeit verändert, setzen Sie den VoiceOver-Fokus auf das Feld „Geschwindigkeit“. Sobald es eine Veränderung gibt, sagt VoiceOver den neuen Wert an. Wenn Sie Orte verfolgen, werden deren Richtungen und Entfernungen ebenfalls auf diesem Bildschirm angezeigt. Wenn Sie zwei oder mehr Orte gleichzeitig verfolgen, doppeltippen Sie das Feld, um die Anzeige auf die anderen verfolgten Orte umzuschalten, damit Sie die Richtung und Entfernung aller Orte sehen können.

Wetter

Wenn Sie die aktuellen Witterungsbedingungen kennen, sind Sie sicherer unterwegs. Bei Schnee fällt es vielen blinden Menschen schwerer, ihren Weg zu finden. Akustische Anhaltspunkte können durch Wind und Regen schlechter zu hören sein. Mit BlindSquare können Sie das Wetter sowohl an Ihrem Standort, als auch an Ihrem Ziel sehen.

Um die Witterungsbedingungen an Ihrem Standort anzuzeigen, öffnen Sie das Menü „Werkzeuge“ und doppeltippen Sie auf „Wetter“. Es kann einige Sekunden dauern, bis BlindSquare die Informationen abgerufen hat. Sobald sie verfügbar sind, werden sie von BlindSquare vorgelesen.

Wenn Sie das Wetter eines entfernten Orts anzeigen lassen wollen, suchen Sie den Ort entweder auf Ihrer Liste „Meine Orte“, führen Sie eine Kategoriesuche durch, oder nutzen Sie die Suchfunktion und geben Suchbegriffe ein. Wenn Sie den Ort gefunden haben, öffnen Sie den Ortsbildschirm und suchen Sie die Taste „Wetter“. Wenn Sie darauf einen Doppeltipp ausführen, liest Ihnen BlindSquare das Wetter an Ihrem Ziel vor.

Bitte beachten Sie, dass die Wetterinformationen umfangreicher sind, wenn Sie BlindSquare auf Englisch verwenden. Der Dienst, von dem BlindSquare diese Informationen abruft, stellt Vorhersagen nur auf Englisch zur Verfügung.

Kontakte

Wenn Sie BlindSquare zum ersten Mal starten, fragt es Sie, ob es auf die Adressen auf Ihrem Gerät zugreifen darf. Wenn Sie zustimmen, können Sie in BlindSquare nach Ihren Kontakten suchen und deren Adressen öffnen. Ihre Kontakte werden unter keinen Umständen mit Dritten geteilt. Die Adressen werden ausschließlich genutzt, wenn Sie eine Suche ausführen, die Adresse eines Kontakts simulieren oder sie auf der Karte ansehen. Wenn Sie die Funktion „Navigation planen“ ausführen, d.h. eine externe Navigations-App für die Routennavigation zu einem Kontakt auswählen, übergibt BlindSquare die GPS-Koordinaten der Adresse an die ausgewählte App.

Wenn Sie BlindSquare beim ersten Start der App den Zugriff auf Ihre Kontakte nicht erlaubt haben, können Sie das auch später noch tun. Gehen Sie dafür in Ihre Geräteeinstellungen „Einstellungen“, „Datenschutz“, „Kontakte“ und doppeltippen Sie die Taste BlindSquare. Sobald BlindSquare Zugriff auf Ihre Kontakte hat, schlägt es die GPS-Koordinaten jeder dort gespeicherten Adresse nach. Dies kann bis zu 30 Minuten dauern. Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist, ist die Taste „Kontakte“ im Menü „Werkzeuge“ verfügbar.

Die Taste „Kontakte“ öffnet eine Liste all der Kontakte auf Ihrem Gerät, die auch einen Adresseintrag haben. Auf der oberen Liste werden sie sortiert nach der Entfernung zu Ihnen angezeigt, auf der unteren Liste stehen sie in alphabetischer Reihenfolge. Wenn ein Kontakt mehr als eine Adresse hat, z.B. „Arbeit“ und „Privat“, erscheinen seine Adressen separat auf der Liste. Wenn Sie einen Kontakt doppeltippen, wird der Ortsbildschirm für seine Adresse angezeigt. So können Sie mit der Adresse jede Aktion ausführen, die Ihnen auch für jeden anderen Punkt zur Verfügung steht, zum Beispiel „Verfolgen“, „Navigation planen“ oder in die Liste „Meine Orte“ aufnehmen. Alternativ können Sie die Adresse eines Kontakts auch finden, indem Sie die Suchfunktion auf dem Hauptbildschirm nutzen und einen Teil des Namens oder der Adresse im Suchfeld eintragen.

Braillezeile

Falls Sie taubblind sind oder BlindSquare lieber nur mit der Braillezeile nutzen möchten, können Sie den Braillemodus aktivieren, indem Sie das Menü „Werkzeuge“ doppeltippen und darin den Eintrag „Braillezeile“ aktivieren. Es öffnet sich ein Bildschirm, der allen gesprochenen Text anzeigt. VoiceOver und die VoiceOver-Sprachausgabe arbeiten nun weiter wie gewohnt. Solange dieser Bildschirm jedoch aktiv ist, spricht BlindSquare nicht, sondern schreibt alle Ansagen auf den Bildschirm, sodass Sie diese mit VoiceOver und Ihrer Braillezeile lesen können. Sie können Ihr Gerät schütteln, um sich von BlindSquare Ihren aktuellen Standort anzeigen zu lassen. Wenn Sie während aktiviertem Braillemodus die Home-Taste drücken, sodass BlindSquare im Hintergrund läuft, werden alle Ansagen als Mitteilungen angezeigt, die Sie auch auf Ihrer Braillezeile lesen können.

Wenn BlindSquare einen Ort anzeigt, können Sie die Mitteilung doppeltippen, um auf dessen Ortsbildschirm zu gelangen. Wenn Sie auf diesem Bildschirm eine Aktion ausführen, zum Beispiel einchecken, kehrt BlindSquare danach zum Braillemodusbildschirm zurück und nicht zum Hauptbildschirm der App.

QR-Code-Reader

Mit dem QR-Code-Reader haben Sie die Möglichkeit, barrierefrei QR-Codes zu lesen. Er wurde in BlindSquare integriert, weil QR-Codes in BlindSquares Navigationssystem für Gebäude verwendet werden können. Sie können auch einen Ort in BlindSquare importieren, indem Sie einen QR-Code vom Bildschirm eines anderen Gerätes scannen. Um mehr zu erfahren, lesen Sie bitte den Abschnitt Einen beliebigen Ort teilen. Sie können mit dem Reader allerdings auch jeden anderen QR-Code lesen. Bitte beachten Sie, dass BlindSquare Zugriff auf das Internet braucht, um die mit einem QR-Code verbundenen Informationen abzurufen.

Verfolgte Orte

Wenn die Funktion „Verfolgen“ für einen bestimmten Ort aktiviert wurde, sagt BlindSquare dessen Richtung und Entfernung von Zeit zu Zeit an. Die Intervalle werden kürzer, je mehr Sie sich dem Ort nähern. Die Funktion „Verfolgte Orte“ zeigt eine Liste aller Orte an, die Sie zurzeit verfolgen. Wenn Sie einen davon nicht länger verfolgen möchten, suchen Sie ihn in der Liste, doppeltippen Sie darauf und lassen Ihren Finger liegen, bis sich ein Menü öffnet. Wählen Sie die Option „Verfolgen beenden“. Alternativ dazu können Sie auch auf dem Ort einen Doppeltipp ausführen, um den Ortsbildschirm zu öffnen und dort „Verfolgen beenden“ wählen.

Um mehr über diese Funktion zu erfahren, lesen Sie den Abschnitt Verfolgen.

und GPS-Info.

Verfolgen beenden

Mit dieser Funktion können Sie das Verfolgen aller aktuell verfolgten Orte beenden, sodass Ihnen deren Richtungen und Entfernungen nicht mehr angesagt werden. Wenn Sie mehrere Orte zugleich verfolgen und nur für einen davon das Verfolgen beenden möchten, gehen Sie zu „Werkzeuge“, und öffnen Sie dort die „Liste der verfolgten Orte“. Suchen Sie den Ort, den Sie nicht länger verfolgen möchten, doppeltippen und halten Sie ihn, bis sich ein Menü öffnet. Wählen Sie die Option „Verfolgen beenden“. Alternativ dazu können Sie auch auf dem Ort einen Doppeltipp ausführen, um den Ortsbildschirm zu öffnen und dort „Verfolgen beenden“ wählen.

Foursquare

Mit der Taste „Foursquare“ in der Tastenreihe oben im Hauptbildschirm können Sie BlindSquare so konfigurieren, dass Sie BlindSquare nicht nur als Orientierungshilfe, sondern auch als Foursquare-Client nutzen können. Wenn Sie die Taste „Foursquare“ zum ersten Mal doppeltippen, steht auf dem sich öffnenden Bildschirm „Mit Foursquare verbinden“. Doppeltippen Sie diese Taste, falls Sie ein Konto haben, das Sie mit Foursquare nutzen möchten. Wenn Sie diese Taste doppeltippen, öffnet sich eine Seite in Safari und sie werden gefragt, ob Sie BlindSquare mit Ihrem Foursquare-Konto verbinden möchten. Beachten Sie, dass Sie sich möglicherweise zuerst bei Foursquare einloggen müssen. Doppeltippen Sie „Einloggen“ oder „Konto erstellen“, falls Sie ein neues Konto anlegen möchten. Wenn Sie sich eingeloggt haben, doppeltippen Sie „Erlauben“, damit BlindSquare auf Ihr Foursquare-Konto zugreifen kann. Nachdem Sie die Anmeldung erfolgreich ausgeführt haben, befinden Sie sich wieder auf dem Hauptbildschirm von BlindSquare.

Wenn BlindSquare mit Foursquare verbunden ist, können Sie die Taste „Foursquare“ oben auf dem Bildschirm doppeltippen, um sich eine Liste aller Orte in Ihrer Nähe anzeigen zu lassen, bei denen Sie mit Foursquare einchecken können.

Unter der Liste der Orte, an denen Sie zurzeit einchecken können, werden Ihnen Orte vorgeschlagen, die Sie womöglich interessieren könnten. Diese Vorschläge basieren auf Ihren vorherigen Check-Ins bei Foursquare und Empfehlungen Ihrer Foursquare-Freunde. Um schnell zu dieser Liste zu navigieren, stellen Sie Ihren Rotor auf „Überschriften“ und streichen Sie auf- oder abwärts.

Wenn Sie nach dem Start von BlindSquare bei Foursquare-Orten eingecheckt haben, werden Ihnen die gemachten Check-Ins angezeigt. Wenn Sie sich diese Informationen ansehen möchten, stellen Sie Ihren Rotor auf Überschriften und streichen Sie abwärts, um zur Überschrift „Foursquare-Verlauf zu navigieren. Wenn Sie Informationen, wie zum Beispiel die durch einen Foursquare-Check-In gewonnenen Punkte sehen möchten, doppeltippen Sie den entsprechenden Eintrag in der Liste.

Auf dem Foursquare-Bildschirm sehen Sie unten in der Mitte die Taste „Aktualisieren“. Nutzen Sie diese Taste, um die Liste der Foursquare-Orte zu aktualisieren, zum Beispiel wenn Sie Ihren Standort geändert haben, seit dieser Bildschirm geöffnet wurde.

Unten rechts finden Sie die Taste „Abmelden“. Melden Sie sich damit ab, wenn Sie mit BlindSquare kein Foursquare mehr spielen möchten. Beachten Sie, dass Sie alle Navigationsfunktionen von BlindSquare nutzen können, selbst wenn Sie kein Foursquare-Konto haben oder in diesem Konto nicht angemeldet sind.

Wenn Sie bei einem Foursquare-Ort einchecken möchten, navigieren Sie zu der Liste der Orte, bei denen Sie aktuell einchecken können oben im Bildschirm, suchen den gewünschten Ort und doppeltippen ihn. Nun öffnet sich der Bildschirm, auf dem Sie einchecken können. Die Bildschirmtastatur wird eingeblendet und VoiceOver fokussiert automatisch ein Textfeld. Wenn Sie Ihrem Check-In eine Nachricht hinzufügen möchten, zum Beispiel Ihren Freunden sagen, was Sie gerade tun, können Sie sie hier eingeben. Wischen Sie einmal nach rechts, um zur Taste „Check-In“ zu navigieren. Wenn Sie nochmals nach rechts wischen, finden Sie die Taste, mit der Sie einstellen, wie Ihr Check-In geteilt wird. Die Beschriftung der Taste hängt von der aktuellen Einstellung ab. Sie kann „Öffentlich“, „Privat“, „Twitter + FB“ oder „Smart“ heißen. Stellen Sie mit dieser Taste ein, wo Ihr Check-In veröffentlicht werden soll. Mit der Einstellung „Öffentlich“ wird Ihr Check-In auf Foursquare gepostet und ist für all Ihre Freunde dort sichtbar. Mit der Einstellung „Privat“ wird Ihr Check-In bei Foursquare gezählt, ist aber für Ihre Freunde nicht sichtbar. Mit der Einstellung „Twitter + FB“ wird ihr Check-In auf Twitter und Facebook gepostet, vorausgesetzt, Ihr Twitter- und Facebook-Konto sind mit Foursquare verbunden. Mit der Einstellung „Smart“ wird Ihr Check-In auf Twitter und Facebook veröffentlicht, falls Sie vor dem Einchecken auch einen Kommentar dazu schreiben. Wenn Sie nichts in das Kommentarfeld schreiben, wird Ihr Check-In lediglich auf Foursquare gepostet. Die Standard-Einstellung ist „Öffentlich“. Um die Einstellung zu ändern, doppeltippen Sie die Taste und wählen Sie die gewünschte Option. Wenn Sie weiter nach rechts wischen, erreichen Sie die Tasten „Verfolgen starten“ und „Navigation planen“. Bitte lesen Sie den Abschnitt über die Funktionen „Verfolgen“, „Favorit“ und „Navigation planen“, wenn Sie mehr über diese Funktionen erfahren möchten.

Die letzte Taste auf diesem Bildschirm ist „Adresse nachschlagen“. Wenn für diesen Ort keine Adresse auf Foursquare gespeichert ist, können Sie damit von BlindSquare die ungefähre Adresse bestimmen lassen. Die so nachgeschlagene Adresse ist möglicherweise nicht vollkommen korrekt, aber sie befindet sich in der Nähe der richtigen Adresse.

Unter der Liste der Orte, an denen Sie zurzeit einchecken können, werden Ihnen Orte vorgeschlagen, die Sie womöglich interessieren könnten. Diese Vorschläge basieren auf Ihren vorherigen Check-Ins bei Foursquare und Empfehlungen Ihrer Foursquare-Freunde. Um schnell zu dieser Liste zu navigieren, stellen Sie Ihren Rotor auf „Überschriften“ und streichen Sie auf- oder abwärts.

Der Bildschirm „Ansagefilter“

Die sechste Taste in der Tastenreihe am oberen Rand des Hauptbildschirms von BlindSquare öffnet den Bildschirm „Ansagefilter“. Dort können Sie festlegen, welche Informationen BlindSquare ansagen soll, während Sie laufen. Der Bildschirm ist in zwei Abschnitte geteilt. Mit der Objektauswahl in der oberen Hälfte des Bildschirms können Sie einen der vordefinierten Filter auswählen, zum Beispiel „Nur Straßen“, „Nur Orte“, „Straßen und meine Orte“. Wenn Sie einen dieser Filter auswählen, sagt BlindSquare nur die darin enthaltenen Orte an. Wählen Sie die Option „Alles“, wenn kein Filter aktiv sein soll.

Unter der Objektauswahl finden Sie die Umschalttaste „Adresse automatisch ansagen“. In der Standardeinstellung ist diese Einstellung aktiviert, damit Ihnen BlindSquare ab und an die aktuelle Adresse ansagt, während Sie laufen.

Wenn Sie genauer konfigurieren möchten, was BlindSquare Ihnen ansagt, können Sie die Kategorieoptionen unten auf dem Bildschirm nutzen. Wählen Sie alle Kategorien ab, über deren Orte Sie beim Laufen nicht informiert werden möchten. In der Standardeinstellung sind alle Kategorien ausgewählt. Sie können alle Kategorien auf einmal aus- oder abwählen. Nutzen Sie dafür die tasten im unteren Drittel des Bildschirms. Am linken Bildschirmrand befindet sich die Taste „Alle auswählen“, und am rechten Rand die Taste „Auswahl für alle aufheben“. In der Überschrift über der Kategorienliste können Sie lesen, wie viele der Kategorien gerade ausgewählt sind.

Die Ansagen von BlindSquare zu filtern, kann in verschiedenen Situationen hilfreich sein. Wenn Sie nur wenig mobile Daten verbrauchen möchten, können Sie zum Beispiel den Filter „Nur Straßen“ oder „Straßen und meine Orte“ auswählen oder auch alle Foursquare-Kategorien abwählen.

Wenn Sie durch die Stadt laufen und einen Ort zum Essen suchen, können Sie alle Kategorien bis auf die Kategorie „Essen“ abwählen. BlindSquare sagt Ihnen dann nur Punkte an, an denen Sie essen können, und zwar mehr als Sie hören würden, wenn auch alle anderen Kategorien noch aktiv wären.

Unten rechts auf dem Bildschirm finden Sie zwei weitere Tasten. Damit können Sie festlegen, ob Nachrichten von mobilen und fest stehenden Beacons empfangen werden sollen. Fest stehende Beacons sind Bestandteil eines Indoor-Navigationssystems namens BlindSquare BPS. Sie können Sie dabei unterstützen, in Gebäuden zu navigieren. Mobile Beacons sollen BlindSquare-Nutzer auf Fahrzeuge aufmerksam machen und können in Bussen oder Autos angebracht werden. Wenn BlindSquare Ihnen iBeacons ansagen soll, stellen Sie sicher, dass „Objekterfassung“ in „Extras“, „Einstellungen“, „Bluetooth-Einstellungen“ aktiviert ist.

Bitte beachten Sie, dass BlindSquare BPS bisher nur an wenigen Orten installiert wurde. Die Einstellungen und Filter für iBeacons sind für Sie nur wichtig, wenn Sie sich an einem Ort befinden, an dem ein von BlindSquare unterstütztes Indoor-Navigationssystem installiert wurde.

Extras

Die fünfte Taste in der Tastenreihe auf dem Hauptbildschirm von BlindSquare heißt „Extras“. Nach einem Doppeltipp darauf öffnet sich ein Untermenü mit den folgenden Einträgen: „Einstellungen“, „Hilfe“, „Zubehör“, „Über BlindSquare“, „Feedback senden“, „Danksagung“, „App bewerten“.

Einstellungen

Wenn Sie iCloud benutzen, speichert BlindSquare Ihre Einstellungen dort, sodass Sie auf all Ihren Geräten synchronisiert werden. Falls Sie BlindSquare auf mehreren Geräten verwenden, reicht es aus, die gewünschten Einstellungen auf einem Gerät vorzunehmen, weil sie mit allen Geräten geteilt werden, die mit demselben iCloud-Konto verbunden sind.

Der Bildschirm „Einstellungen“ enthält die folgenden Optionen:

BlindSquare-Hilfe

BlindSquare nutzt die Hinweisfunktion von VoiceOver, um kontextsensitive Hilfe für alle Tasten zur Verfügung zu stellen. Damit dies funktioniert, muss „Hinweise sprechen“ auf Ihrem Gerät aktiviert sein. Um zu überprüfen, ob dies der Fall ist, schauen Sie bei „Einstellungen“, „Allgemein“, „Bedienungshilfen“, „VoiceOver“ nach. Durch die VoiceOver-Hinweise kann BlindSquare eine kurze Beschreibung der Funktion einer Taste sprechen, wenn Sie sie berühren. Wenn Sie BlindSquare für einige Zeit benutzt haben und die Hilfe nicht mehr brauchen, können Sie sie in den BlindSquare-Einstellungen deaktivieren. Dadurch bleiben die VoiceOver-Hinweise in allen anderen von Ihnen genutzten Apps aktiv, die Kontextsensitive Hilfe in BlindSquare wird jedoch nicht mehr gesprochen.

Automatisches Verfolgen des Ziels auf gesamter Route

Die Funktion Route planen, die sich auf dem Ortsbildschirm befindet, startet die Navigation zu einem Ort über eine externe Navigations-App. Außerdem beginnt BlindSquare automatisch, den Ort zu verfolgen, sobald die Entfernung zu ihm kleiner als 150 Meter ist. Wenn diese Option aktiviert ist, wartet BlindSquare nicht, bis Sie sich dem Ort genähert haben und die Entfernung kleiner als 150 Meter ist, sondern es beginnt den Ort zu verfolgen, sobald Sie die Funktion „Route planen“ aktivieren. BlindSquare verfolgt das Ziel dann auf der gesamten Strecke und sagt von Zeit zu Zeit dessen Richtung und Entfernung an.

Einstellungen für Schüttelfunktion

Diese Taste öffnet einen Bildschirm, auf dem Sie verschiedene Einstellungen für die Schüttelfunktion vornehmen können.

Wenn Sie Ihr Gerät schütteln, kann BlindSquare Ihnen Ihre aktuelle Adresse ansagen, Sie beim nächsten Foursquare-Ort einchecken oder den aktuellen Stand des Pedometers vorlesen. Aktivieren Sie die Optionen für die Funktionen, die BlindSquare ausführen soll, wenn Sie Ihr Gerät schütteln.

Schütteln, um Adresse zu suchen

Ist diese Option aktiviert, sagt BlindSquare Ihren aktuellen Standort, Ihre Bewegungsrichtung und die nächste Kreuzung an. Diese Informationen können Sie auch unter „Werkzeuge“, „Ihr Standort“ abrufen, aber wenn Sie unterwegs sind, können Sie durch Schütteln Ihres Telefons womöglich schneller darauf zugreifen.

Schütteln, um einzuchecken

Ist diese Funktion aktiv, können Sie durch Schütteln Ihres Telefons bei Foursquare-Orten in der Nähe einchecken. Schütteln Sie nochmals, um den Check-In zu bestätigen.

Schütteln, um Pedometer zu lesen

Ist diese Funktion aktiv, sagt BlindSquare beim Schütteln Ihres Gerätes die zurückgelegte Entfernung und die vergangene Reisezeit an. Da BlindSquare erkennt, ob Sie gehen oder sich in einem Fahrzeug fortbewegen, wird nur die Strecke gezählt, die Sie gelaufen sind.

Audiomenüeinstellungen

Diese Taste öffnet einen Dialog in dem Sie festlegen können, wie Sie die Fernbedienung Ihres Headsets während der Nutzung von BlindSquare verwenden möchten. Außerdem können Sie festlegen was BlindSquare tun soll, wenn Sie den Punkt „Standort“ im Audiomenü aktivieren.

Headset-Fernbedienung steuert

Wenn Sie hier „BlindSquare“ wählen, wird das Audiomenü gestartet, wenn Sie die Play-Taste Ihres Headsets drücken. Ist diese Option aktiv, können Sie mit den Tasten Ihres Headsets die Wiedergabe von Musik oder Videos nicht steuern.

Wählen Sie hier „Video- und Musikwiedergabe“ aus, können Sie die Tasten Ihres Headsets verwenden, um die Musikwiedergabe zu starten oder anzuhalten oder zum nächsten oder vorherigen Titel zu springen. Dafür muss Ihr Headset diese Funktionen unterstützen.

Die Standardeinstellung für diese Option ist „BlindSquare“. Sie sollte nur geändert werden, falls Sie während der Nutzung von BlindSquare Musik hören wollen.

Adresse ansagen

Wenn Sie im Audiomenü „Standort“ auswählen, und diese Option aktiviert ist, sagt BlindSquare Ihren aktuellen Standort, Ihre Bewegungsrichtung und die nächste Kreuzung an. Diese Informationen können Sie auch unter „Werkzeuge“, „Ihr Standort“ abrufen, aber wenn Sie unterwegs sind, können Sie über das Audiomenü womöglich schneller darauf zugreifen.

Bei einem Ort einchecken

Ist diese Funktion aktiv, können Sie über das Audiomenü bei Foursquare-Orten in der Nähe einchecken. Starten Sie dazu das Audiomenü und wählen den Eintrag „Standort“. Drücken Sie erneut „Play“, um Ihren Check-In zu bestätigen.

Pedometer lesen

Ist diese Funktion aktiv, können Sie sich von BlindSquare über das Audiomenü, Eintrag „Standort“, die zurückgelegte Entfernung und die vergangene Reisezeit ansagen lassen. Da BlindSquare erkennt, ob Sie gehen oder sich in einem Fahrzeug fortbewegen, wird nur die Strecke gezählt, die Sie gelaufen sind.

Ansagedistanz für Kreuzungen

Wenn BlindSquare Ihnen die Entfernung zu einer Kreuzung ansagt, verwendet es die Mitte der Kreuzung als Bezugspunkt. Die Breite der Straße hat also einen Einfluss darauf, wie früh Ihnen die Kreuzung angesagt wird, bevor Sie die Bordsteinkante erreichen. Wenn Sie in einer Gegend mit engen Straßen wohnen, sagt BlindSquare Ihnen Kreuzungen womöglich zu früh an, während die Ansage in einer Gegend mit besonders breiten Straßen zu spät kommen könnte. Falls die Standardeinstellung dieser Option „Mittel“ für Sie nicht funktioniert, probieren Sie „Lang“, wenn die Straßen in Ihrer Gegend besonders breit sind oder „Kurz“, wenn die Straßen sehr schmal sind.

Automatischer Schlafmodus

BlindSquare erkennt, wenn Sich Ihr Standort nicht ändert. Wenn BlindSquare im Hintergrund läuft und Sie am selben Ort bleiben, wird innerhalb der eingestellten Zeit (zwischen 5 und 90 Minuten) automatisch der Schlafmodus aktiviert. Sie können auch einstellen, dass BlindSquare den Schlafmodus nicht automatisch aktivieren soll. Doppeltippen Sie die Taste „Automatischer Schlafmodus“ und wählen Sie die gewünschte Funktion im Menü aus.

Entfernungseinheit

Die nächste Option legt die in BlindSquare verwendete Entfernungseinheit fest. Sie können Meter, Fuß oder Yard auswählen.

Richtungsangaben

Mit der nächsten Option können Sie bestimmen, wie BlindSquare Sie über die Lage von Punkten und Kreuzungen informieren soll. Ist die Option „Uhrzeit“ gewählt, könnte BlindSquare zum Beispiel ansagen: „Post auf 4 Uhr“. Dies bedeutet, dass sich die Post auf der rechten Seite leicht hinter Ihnen befindet. Ist die Option „Proportional“ ausgewählt, sagt BlindSquare „Post rechts, schräg hinter Ihnen“. Wenn Sie „Grad“ wählen, sagt BlindSquare „Post 130 Grad rechts“. Die Standardeinstellung ist „Uhrzeit“, da dies für die meisten Menschen am einfachsten ist.

Stimme, Töne und Sprachen

Der nächste Abschnitt des Einstellungsbildschirms enthält Optionen, welche die Töne in BlindSquare, die verwendete Sprache und die Stimme festlegen.

Sie können die Sprechgeschwindigkeit und die Lautstärke der von BlindSquare verwendeten iOS- oder Acapela-Stimme einstellen. Bitte beachten Sie, dass die Sprechgeschwindigkeit jeder Stimme separat gespeichert wird. Wenn Sie BlindSquare gern auf Deutsch verwenden, manchmal aber auch auf Englisch, können Sie für Deutsch eine höhere Sprechgeschwindigkeit festlegen. Wenn Sie zwischen den beiden Sprachen hin und her schalten, merkt sich BlindSquare den richtigen Wert für jede davon.

Die Taste „BlindSquare-Töne“ öffnet einen Bildschirm, auf dem Sie alle Töne in BlindSquare anhören, aktivieren oder deaktivieren können. BlindSquare verwendet diese Töne, um Sie über bestimmte Ereignisse zu informieren. Wenn Sie den Namen eines Tons berühren oder den VoiceOver-Fokus darauf setzen, spielt BlindSquare Ihnen den Ton vor und liest dessen Beschreibung. In der Standardeinstellung sind alle Töne ausgewählt. Wählen Sie die Töne der Ereignisse ab, über die Sie nicht durch einen Ton informiert werden möchten. Doppeltippen Sie die Taste „Zurück“ oben links auf dem Bildschirm oder führen Sie die Z-Geste aus, um auf den Einstellungsbildschirm zurückzukehren.

Die nächste Taste heißt „Stimme und Sprache wählen“. Führen Sie darauf einen Doppeltipp aus, um einen Bildschirm zu öffnen, der alle Sprachen auflistet, die von BlindSquare zurzeit unterstützt werden. Wenn Sie durch den Bildschirm wischen, hören Sie den Namen jeder Sprache, ob sie ausgewählt ist, die Standardstimme für diese Sprache und wie viele Stimmen für diese Sprache verfügbar sind. Wenn Sie eine andere Sprache auswählen möchten, doppeltippen Sie einfach darauf. Nun öffnet sich die Liste der für diese Sprache verfügbaren Stimmen. Für die meisten von BlindSquare unterstützten Sprachen sind sowohl iOS, als auch Acapela-Stimmen verfügbar. Die iOS-Stimmen sind auf Ihrem Gerät vorinstalliert. Die Acapela-Stimmen werden von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt und auf Ihr Gerät heruntergeladen, wenn sie ausgewählt werden. Durch Doppeltippen einer Stimme wird sie ausgewählt, und Sie hören eine kurze Aufnahme der Stimme. Gefällt Ihnen eine andere Stimme besser, doppeltippen Sie einfach darauf, und die vorherige Stimme wird nicht ausgewählt. Wenn Sie eine neue Stimme und/oder Sprache ausgewählt haben, doppeltippen Sie die Taste „Zurück“ oben links auf dem Bildschirm oder führen Sie die Z-Geste aus, bis Sie sich wieder auf dem Hauptbildschirm befinden. Wenn Sie eine Acapela-Stimme ausgewählt haben, teilt Ihnen BlindSquare nun mit, dass eine zusätzliche Stimme auf Ihr gerät heruntergeladen werden muss. Falls Sie nicht mit einem WLAN verbunden sind, werden Sie gefragt, ob Sie den Download über Ihre Mobilfunkverbindung ausführen möchten. Wenn Sie dem zustimmen, wird die Stimme heruntergeladen. Lehnen Sie ab, werden Sie erneut gefragt, wenn Sie mit einem WLAN verbunden sind. Hat der Download begonnen, wird Ihnen der Downloadfortschritt auf dem Bildschirm angezeigt. Sobald der Download der Stimme abgeschlossen ist, spricht BlindSquare mit der neuen Stimme.

Nicht genutzte Stimmen löschen

Mit der Taste „Nicht genutzte Stimmen löschen“ können Sie alle Stimmen löschen, die Sie bereits heruntergeladen haben, jetzt aber nicht mehr benötigen. Wenn Ihr Gerät so eingestellt ist, dass VoiceOver-Hinweise vorgelesen werden, und die Hilfeoption in BlindSquare aktiv ist, hören Sie auch, wie viele MB Speicher freigegeben werden wenn Sie entscheiden, nicht genutzte Stimmen zu löschen.

Bluetooth-Einstellungen

Ein Doppeltipp auf diese Taste öffnet einen Dialog, in dem Sie die Objekterfassung ein- oder ausschalten können. Diese Option muss aktiviert sein, wenn Sie die Indoor-Navigationsfunktion von BlindSquare verwenden wollen. Bitte beachten Sie, dass die Navigation in Gebäuden nur dort möglich ist, wo ein von BlindSquare unterstütztes Indoor-Navigationssystem installiert wurde.

Zubehör

Diese Taste im Menü „Extras“ öffnet einen Bildschirm mit Informationen über Zubehör, das wir für die Nutzung mit BlindSquare empfehlen. Außerdem finden Sie dort Links zu Online-Shops, bei denen Sie es beziehen können. Zwar brauchen Sie dieses Zubehör nicht, um BlindSquare sinnvoll einsetzen zu können; es kann die Verwendung der App jedoch erheblich erleichtern.

Die Nutzung von Knochenleitkopfhörern können wir uneingeschränkt empfehlen. Ihre Ohren bleiben unbedeckt, weil die Membranen, durch die der Klang übertragen wird, direkt vor Ihren Ohren auf Ihren Wangenknochen aufliegen. Der Klang wird nicht durch Ihre Trommelfelle, sondern Ihre Knochen ins Ohr geleitet. Da Ihre Ohren frei bleiben, können sie gleichzeitig sowohl die Ansagen von BlindSquare, als auch Verkehrsgeräusche und Echos hören, die Ihnen bei der Orientierung helfen.

Feedback senden

Doppeltippen Sie diese Taste, um dem Entwickler von BlindSquare eine Nachricht zu senden. Dadurch öffnet sich eine bereits ausgefüllte E-Mail. Im Adressfeld steht die richtige E-Mail-Adresse und im Betreff die von Ihnen verwendete Version von BlindSquare und das von Ihnen verwendete Gerät. Doppeltippen Sie auf den Text der E-Mail, um Ihre Nachricht zu schreiben. Wenn sie fertig sind, doppeltippen Sie die Taste „Senden“ oben rechts auf dem Bildschirm, um die E-Mail zu senden.

App bewerten

Diese Taste öffnet einen Bildschirm, auf dem Sie BlindSquare im App Store bewerten können. Wenn Ihnen BlindSquare nützt, freuen wir uns über eine Bewertung.

Hilfe und Support

Wenn Sie weitere Fragen zu BlindSquare haben, Anregungen oder Feedback geben möchten, schreiben Sie eine E-Mail. Es gibt auch eine englischsprachige Mailingliste, in der sich Nutzer aus der ganzen Welt helfen, BlindSquare so gut wie möglich zu nutzen und mehr darüber zu lernen. Um sich anzumelden, senden Sie eine leere E-Mail.

Sie können uns auch auf Twitter folgen, um über alle Neuigkeiten informiert zu werden.

Dieses Handbuch mit anderen teilen

Du kannst dieses Handbuch über die gängigen sozialen Netzwerke mit deinen Freunden teilen.