Limburg an der Lahn (Hauptbahnhof HBF)

Fangen wir erst mal mit dem Bahnhofsgebäude und den Gleisen an:

Wenn man an der Tür zum Bahnhofsgebäude steht befindet sich auf der linken Seite ein Bäcker. Diesen kann man von Draußen oder der Bahnhofshalle erreichen. Auf der rechten Seite kann man auch eine Kleinigkeit essen. Dort kommt man auch von der Bahnhofshalle oder von Draußen rein.

Von der Tür gegenüber befinden sich Schalter. Hier geht man nach links und dann gerade zum Ausgang der Halle, die zu den Gleisen führt.

Zuvor kommt man an der Reiseauskunft vorbei. Möchte man zur Reiseauskunft, so geht nach rechts ein Flur ab, den man nutzt. Von diesem Flur aus geht es erneut nach rechts in das Reisezentrum. Weiter in Richtung Gleise befindet sich auf der rechten Seite noch ein Laden wo man Zeitungen, Süßigkeiten usw. bekommen kann.

Dann trifft man auf die Türen zu den Gleisen. Es gibt 3 Doppeltüren. Man landet dann direkt vor Gleis 1.

Wenn man im rechten Winkel nach rechts geht kommt man an eine Treppe. Hinter dieser Treppe befindet sich das Sackgleis 8. man kann die Treppe von beiden Seiten umgehen, es ist aber besser links vorbei zu gehen.

Wenn man die eben erwähnte Treppe nimmt und runter geht kommt man in den Tunnel zu den Gleisen 2 und 3 und 4 und 5. Dazu wende man sich unten nach links.

Auf der Linken Seite des Tunnels geht der  Aufgang zu den Gleisen 2 und 3 ab. Gleis 2 ist wieder ein Sackgleis und befindet sich wieder hinter der Treppe parallel zu Gleis 8. Die Treppe kann wieder von beiden Seiten umgangen werden. Wenn man die Treppe hoch kommt, befindet sich rechts das Gleis 3. Dreht
man sich ein weiteres Mal rechts und geht weiter, gelangt man zu Gleis 2. Hier gibt es ein Blindenleitsystem.

Am nächsten Abgang aus dem Tunnel kann man in beide Richtungen eine Treppe hoch gehen. Dort sind die Gleise 4 und 5.

Statt der Treppe gibt es auch eine Schräge für Rollstuhlfahrer. Diese befindet sich so zu sagen auf der anderen Seite des Bahnsteiges also von der Treppe gerade aus. Auch dort geht man unter den Gleisen durch einen Tunnel. Es gibt dort auch einen Aufzug, aber nur bei den Gleisen 2-3 und 4-5.
Bei den Gleisen 2 und 3 gibt es auch Leitstreifen. Dort ist das Einsteigen sehr angenehm. Dagegen kann die Stufe an den anderen Gleisen teilweise doch recht hoch ausfallen.

Wie finde ich die Abgänge vom Bahnsteig, wenn ich mit einem Zug ankomme?

Bei der Treppe ist das schwierig. Die liegt meistens im Bereich des Zuges. Zur Rampe kommt man aus Richtung Frankfurt oder Gießen wenn man nach hinten geht
und aus der Richtung Koblenz wenn man nach vorne geht. Von Gleis 8 und 2 muss man immer in Fahrtrichtung nach vorne gehen. Wenn die Züge aus Siershahn oder Westerburg mal auf einem anderen Gleis als 2 oder 8 ankommen muss man zur Rampe auch in Fahrtrichtung nach vorne gehen.

Am Limburger Hauptbahnhof fahren nur Züge des Nahverkehrs. Für ICEs gibt es den Bahnhof Limburg/Süd. Dieser ist vom Hauptbahnhof nur mit Bussen o.ä. zu
erreichen.

Jetzt kommen wir zur Beschreibung des Bahnhofsvorplatzes:


Wir starten wieder an der Eingangstür zum Bahnhofsgebäude. Allerdings ist die Tür jetzt hinter uns.
Kommt man aus dem Bahnhofsgebäude trifft man auf den Leitstreifen. Diesem folgt man ein kurzes Stück und erreicht ein Aufmerksamkeitsfeld, der Streifen
biegt nach links ab. Beim nächsten Aufmerksamkeitsfeld kann man entweder weiter geradeaus gehen, dann erreicht man den ZOB West. Hier fahren die Busse der Stadtlinie. Oder man wendet sich nach rechts und trifft nach wenigen Metern erneut auf ein Aufmerksamkeitsfeld. Geht man nach links erreicht man den
letzten Taxistandplatz.

Folgt man der Leitlinie weiter geradeaus läuft man auf einen Brunnen zu. Kurz vor dem Brunnen teilt sich die Leitlinie wieder in zwei Richtungen. Folgt
man der Leitlinie nach links kommt man in die Fußgängerzone.
Folgt man der Leitlinie nach rechts bis zum nächsten Aufmerksamkeitsfeld kann man nach rechts zur Unterführung, die zur Bahnhofsüdseite führt, gelangen.

In dieser Unterführung gibt es auch ein Blindenleitsystem. Von hier aus erreicht man die Gleise des Bahnhofs mit Rampen und Aufzügen. Ebenfalls erreicht man mit einem Aufzug den Bus zum ICE-Bahnhof, so wie die Busse zum Südkreis und Wiesbaden.

Folgt man der Leitlinie weiter, der Brunnen befindet sich jetzt links, erreicht man ein weiteres Aufmerksamkeitsfeld. Man wendet sich nach rechts und folgt dem Leitstreifen bis zum ZOB Nord. An allen genannten Bushaltestellen befinden sich akustische Fahrplananzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.