Potsdam Hauptbahnhof (HBF)

Der Aufbau des Potsdamer Hauptbahnhofs ist sehr ungewöhnlich. Es gibt zwei Bahnsteige für die Züge und einen weiteren für die S-Bahn. Die Gleise sind paralell. Auf dem ersten Bahnsteig
befinden sich Gleis 2 und 4, auf dem zweiten Gleis 1 und 3. Gleis 5 gibt es nicht. Der S-Bahn sind Gleis 6 und 7 zugeteilt. Von oben aus der Vogelperspektive betrachtet und auf den Treppen-Aufgang geschaut ist die Reihenfolge der Gleise von links nach rechts: 7, 6; 3, 1; 2,
4 (Bus bei Richtung Gleis 4 und Kaufland auf der S-Bahn-Seite, also Gleis 6 bzw. 7)

Wenn man vom Bus kommt, dann läuft man in den Gang und kommt zuerst an der Info vorbei, welche sich links befindet. Sie bietet Informationen zur Stadt und zum Erwerb von Deutsche-Bahn-Fahrkarten. Dann kommt rechts die Rolltreppe zu Gleis 4 und Gleis 2. Danach läuft man auf das Info-Häusschen zu und gleichzeitig zu Gleis 1 und 3. Danach kommen nur noch Gleis 6 und 7.

Fährt man mit der Rolltreppe, so befindet sich links der Tunnelausgang zu den Bushaltestellen. Rechts geht es zu einem anderen Ausgang. An diesem Tunnelende
quert ein weiterer Tunnel mit Geschäften wie zum Beispiel Kaufland, welches sich rechts im querenden Tunnel befindet. Geht man diesen Tunnel links entlang, so gelangt man zu einem dritten Ausgang, welcher auch zum Studentenwerk führt.

Nimmt man den Treppenaufgang, so sind die Richtungen im ersten Tunnel vertauscht.

3-S-Zentrale: (0331) 235-7520 oder 235-7481
Diese hilft unter anderem bei der Organisation kurzfristiger Umsteigehilfe (Vorbestellung immer über die Mobilitätshotline), beim Suchen von Fundsachen sofern noch im Bahnhof und weiterem bahnhofsbedingtem Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.